So haben wir getestet

Im Test

Von Januar bis April 2012 ließen sich unsere Tester in jeweils 7 Filialen der 22 Bausparkassen Angebote zur Finanzierung einer Modernisierung erstellen: In vier Jahren wollen sie ihre Immobilie modernisieren. Sie benötigen 50 000 Euro, 10 000 Euro haben sie schon auf einem Tagesgeldkonto. Außerdem können sie bis zu 400 Euro monatlich aufbringen. Die Gespräche haben wir nach telefonischer Terminvereinbarung geführt. Wenn die Bausparkasse unsere Tester an einen Vertriebspartner verwies (zum Beispiel Schwäbisch Hall an eine Volksbank oder eine LBS an die örtliche Sparkasse), wurden dessen Leistungen der Bausparkasse zugeordnet.

Abwertung

Für jede der sieben Beratungen pro Bausparkasse, die mangelhaft war, haben wir das Qualitätsurteil für die Bausparkasse um eine halbe Note abgewertet.

Erfassung Kundenstatus (10 Prozent)

Wir haben geprüft, ob der Berater Kundendaten erfasst hat, etwa die gewünschte Sparrate, Einkommen, Familienstand und Schulden.

Qualität des Angebots (65 Prozent)

Ausrichtung am Kundenwunsch: Passt das Angebot zum Kunden? Dazu gehört, dass der Vertrag zeitnah zur Modernisierung zugeteilt wird, die vorgegebene Höchstrate eingehalten wird und die Summe aus Guthaben und Darlehen den Modernisierungskosten entspricht. Je stärker das Angebot davon abweicht, desto schlechter die Bewertung.

Kosten der Finanzierung: Wie schneidet das Angebot im Vergleich zu einer Bankfinanzierung ab? Maßstab ist der Barwert der Zinsersparnis oder des Zinsverlusts gegenüber folgender Finanzierung: Der Sparer legt sein Geld in einen Banksparplan an (Rendite 1,75 Prozent). Die Modernisierung finanziert er mit dem Guthaben und einem Bankdarlehen (Effektivzins 5,5 Prozent). Sehr gut sind Bausparangebote ab einem Zinsvorteil von 480 Euro gegenüber dieser Finanzierung. Mangelhaft waren Angebote ab einem Nachteil von 480 Euro.

Kundeninformation (20 Prozent)

Wir haben geprüft, ob alle wichtigen Informationen im Angebot enthalten waren und vom Berater angesprochen wurden. Spar- und Tilgungspläne sollten vollständig und übersichtlich sein.

Verständlichkeit (5 Prozent)

Geprüft wurde, ob der Berater das Angebot verständlich erläutert hat, auf Fragen des Kunden eingegangen ist und das Beratungsergebnis zusammengefasst hat.

Anzahl mangelhafter Beratungen (0 Prozent)

Genannt ist die Anzahl mangelhafter Einzelberatungen pro Bausparkasse.

Dieser Artikel ist hilfreich. 433 Nutzer finden das hilfreich.