Viele Bausparkassen kneifen

Vor allem Bausparkassen mit mageren Guthabenzinsen drücken sich um einen Vergleich.

Bei unserem Test der Renditetarife sind wir darauf angewiesen, von den Bausparkassen konkrete Angebote zu erhalten. Denn für eine exakte Renditeberechnung sind nicht nur Sparraten, Zinssätze, Abschluss- und Kontogebühren entscheidend. Auch die optimale Bausparsumme, die Entwicklung der Bewertungszahl und der Zuteilungstermin spielen eine Rolle. Diese Faktoren können wir nicht selbst mit der nötigen Genauigkeit ermitteln.

Die meisten Bausparkassen wollten sich jedoch dem Vergleich nicht stellen, darunter alle Landesbausparkassen und Marktführer Schwäbisch Hall.

Die häufigste Begründung der Absage: Der Zweck des Bausparens liege darin, sich ein günstiges Darlehen für den Bau oder Kauf eines Eigenheims zu sichern. Das werde in einem nur renditeorientierten Vergleich nicht berücksichtigt.

Das mag sein. Tatsache ist aber, dass sich Bausparen auch als reine Geldanlage lohnen kann und viele Bausparer den Vertrag nur deshalb abschließen. Und keine Bausparkasse wird einen Kunden abweisen, weil seine Ziele nicht dem „eigentlichen“ Zweck des Bausparens entsprechen.

Im Gegenteil: Renditesparer werden auch von Testverweigerern umworben. So bietet Schwäbisch Hall mit „A-Rendite“ eine Tarifvariante speziell für Bausparer an, die „voraussichtlich“ gar kein Darlehen brauchen. Allerdings verzinst Schwäbisch Hall das Guthaben nur mit maximal 3,5 Prozent, die Abschlussgebühr bekommt der Bausparer auch bei einem Darlehensverzicht nicht zurück. Das bleibt weit hinter den Konditionen der Spitzenreiter im Test zurück.

Auch bei vielen Landesbausparkassen drängt sich der Eindruck auf, dass wohl auch die Furcht vor einem schlechten Abschneiden die Ursache für die Absage war.

Die Bausparidee „an sich“

Das gilt zum Beispiel für die LBS Rheinland-Pfalz. „Die unter Renditeaspekten regelmäßig notwendige Besparung des Bausparvertrags bis zur Bausparsumme bei Minimierung des Darlehensanspruchs konterkariert die Idee des Bausparens an sich“, begründete die Kasse ihre Absage.

Auf den Internetseiten der LBS sieht das ganz anders aus. „Legen Sie Wert auf eine möglichst hohe Rendite?“, fragt die Kasse schon beim Start ihres interaktiven Rechners ­– und macht dann ein auf Renditesparer zugeschnittenes Angebot, das doch angeblich die Idee des Bausparens hintertreibt.

Die Rendite fällt im Vergleich zu anderen Bausparkassen allerdings kläglich aus. Die Kasse verzinst das Guthaben nur mit 3 Prozent – inklusive Bonus.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2487 Nutzer finden das hilfreich.