Bausparen kontra Banksparen

Lohnt sich Bausparen? Die Antwort hängt davon ab, mit welchen Spar- und Darlehenszinsen der Sparer für einen alternativen Banksparplan und die Bankfinanzierung rechnet. Die Tabelle gibt je nach Ansparzins den Effektivzins für ein Baudarlehen von der Bank an, bei dem Bausparen und Banksparen gleichwertig sind (Grenzzinssatz). Liegt der Zins für das Bankdarlehen zum Bau- oder Kauftermin höher als in der ­Tabelle, hat sich der Abschluss eines Bausparvertrags gelohnt. Bei niedrigerem Zinssatz ist Banksparen günstiger.

Beispiel: Sparziel ist ein Hausbau in sieben Jahren. Eine Bank bietet einen Sparplan mit 3,5 Prozent Rendite an. Kostet ein Bankdarlehen in ­sieben Jahren mehr als 5,97 Prozent Effektivzins, ist der Abschluss eines Bausparvertrags bei ­einer günstigen Kasse die bessere Alternative.

Rendite des Banksparplans
(in Prozent)

Grenzzinssatz für Bankdarlehen
(effektiv in Prozent)
für Bau oder Kauf in1

4 Jahren

7 Jahren

4 bis 10 Jahren

von

bis

von

bis

von

bis

2,0

5,36

5,40

5,16

5,68

5,06

5,64

2,5

5,61

5,96

5,42

6,11

5,34

6,08

3,0

5,87

6,54

5,69

6,55

5,62

6,54

3,5

6,11

7,14

5,97

7,03

5,92

7,04

4,0

6,38

7,75

6,26

7,54

6,24

7,55

4,5

6,65

8,38

6,56

8,08

6,56

8,16

5,0

6,93

9,03

6,88

8,66

6,90

8,79

5,5

7,22

9,70

7,21

9,29

7,26

9,49

6,0

7,51

10,39

7,56

9,97

7,64

10,25

6,5

7,82

11,11

7,97

10,71

8,03

11,10

7,0

8,13

11,84

8,37

11,52

9,45

12,04

    • 1 Die Zinssätze wurden anhand des Tarifvergleichs von Finanztest ermittelt. Die Spannbreite ergibt sich aus den Werten für die jeweils günstigste und die teuerste Bausparkasse im Test.