Bauprodukte Dicke Luft nach Renovierung

0

Bauprodukte enthalten nach wie vor oft Schadstoffe, die die Luft in Innenräumen belasten. Darauf weist das Umweltbundesamt hin. In einer Untersuchung von 50 handelsüblichen Bauprodukten hatten 14 die behördlichen Vorgaben zum Gesundheitsschutz nicht eingehalten. Insbesondere Dichtungsmassen und Kunstharzfertigputze fielen durch zu starke Emissionen auf. Die Stoffe können bei höheren Konzentrationen vor allem Haut und Schleimhäute reizen. Aus einer Silikondichtungsmasse entwich krebserzeugendes Benzol, zwei weitere Produkte enthielten fortpflanzungsgefährdendes Dipropylenglykol. Zugleich verströmten die meisten Produkte unangenehme Gerüche – teilweise länger als vier Wochen. Erfreulich: In fast allen Produktgruppen gibt es schadstoffarme Erzeugnisse, die mit dem Umweltzeichen gekennzeichnet sind.

0

Mehr zum Thema

  • Luft­qualität zu Hause So sorgen Sie für gute Luft

    - Verbrauchte Luft raus, frische Luft rein – gründliches Lüften ist wichtiger denn je. Her lesen Sie wie das klappt, ohne dass die Wohnung auskühlt und welche Wirkung...

  • Oliven Künst­lich Geschwärzte bergen Risiken

    - Ob Oliven grün, dunkel oder schwarz sind, hängt von Reifegrad und Verarbeitung ab. Geschwärzte Oliven können hohe Gehalte an Acrylamid enthalten. So erkennen Sie sie.

  • Fern­glas-Test Schad­stoffe trüben die Aussicht

    - Fern­gläser holen die Natur ganz nah heran. Viele sind aber stark mit Schad­stoffen belastet. Nur drei Geräte schneiden im Fern­glas-Test gut ab.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.