Welche Bank hat die besten Zinsen für den Hauskauf? Der aktuelle Baukredit-Vergleich der Stiftung Warentest zeigt: Auch in Zeiten nied­riger Zinsen lassen sich mit dem richtigen Kredit mehrere Zehn­tausend Euro sparen. Wir haben für fünf verschiedene Modell­fälle Kredit­angebote von mehr als 100 Banken, Vermitt­lern, Versicherern und Bausparkassen ermittelt. Je nach Zins­bindung, Eigen­kapital und Immobilie unterscheiden sich die Zins­sätze deutlich. Topangebote gab es aber in allen Varianten.

Kompletten Artikel freischalten

TestBaukredit-Vergleich19.03.2019
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 15 Seiten).

Spitzenzinsen für alle Fälle

Am güns­tigsten sind die Zins­sätze für Darlehen mit zehn Jahren Zins­bindung: Sie liegen unter 1 Prozent. Aber auch für Kredite mit festen Zinsen über die gesamte Lauf­zeit von 20 oder 25 Jahren fanden wir sehr güns­tige Angebote. Immer kostete das teuerste Angebot rund doppelt so viel wie das güns­tigste. test.de zeigt Schritt für Schritt, wie Interes­senten Angebote vergleichen und den güns­tigsten Kredit finden.

Das bietet der Baukredit-Vergleich der Stiftung Warentest

Zins­konditionen. Die Tabellen zeigen Bank­darlehen mit 20 und 25 Jahren Zins­bindung sowie Kombikredite der Bausparkassen mit Lauf­zeiten von 18 bis 28 Jahren für folgenden Modell­fall: Kauf einer Immobilie für 300 000 Euro, Kreditsumme 240 000 Euro, mit festen Zinsen während der gesamten Lauf­zeit. Außerdem Kredite mit flexiblen Tilgungs­möglich­keiten für einen Hauskauf zum Preis von 500 000 Euro (Kreditsumme 450 000 Euro, 15 Jahre Zins­bindung) sowie Darlehen mit schneller Rück­zahlung für den Kauf eines Hauses für 250 000 Euro (Kredit­summe 175 000 Euro, 10 Jahre).

Kreditbedingungen. Eine weitere Tabelle listet auf, welche Möglich­keiten Baufinanzierer bieten, in welchem Umfang Sondertilgungen oder ein Wechsel des Tilgungs­satzes möglich sind und wer Kredite an Selbst­ständige vergibt.

Check­liste, Hintergrund und Tipps. Wir zeigen in vier Schritten, wie Sie Baukredite vergleichen können und worauf es dabei ankommt. Außerdem veranschaulichen wir, wie Kombikredite funk­tionieren, erklären wichtige Begriffe wie Eigen­kapital, Tilgung und Zins­bindung – und geben zwölf Tipps für Ihre Finanzierung.

Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Testbe­richt aus Finanztest 4/2019.

Beim Hauskauf die Kredit­konditionen richtig vergleichen

Insgesamt sind die Zinsen gegen­über dem Vorjahr im Schnitt noch einmal gesunken. Deshalb können viele Hauskäufer eine Finanzierung nach wie vor stemmen, obwohl die Immobilien­preise 2018 noch weiter gestiegen sind. Wie der Baukredit-Vergleich der Stiftung Warentest zeigt, gilt aber auch in Zeiten nied­riger Zinsen: Wer bei der Suche nach dem güns­tigsten Angebot nicht genau hinschaut, verschenkt schnell fünf­stel­lige Beträge. Haus- und Wohnungs­käufer tun deshalb gut daran, mehrere Kredit­angebote einzuholen und zu vergleichen. Aussagekräftig ist der Vergleich allerdings nur, wenn Sie alle wichtigen Eckdaten abfragen. Am Beispiel unseres ersten Modell­falls zeigen wir, worauf es dabei ankommt.

Tipp: Dieser Test erscheint einmal im Jahr. Monatlich aktualisierte Zins­konditionen für Darlehen mit 10, 15 und 20 Jahren Zins­bindung sowie einen Über­blick über KfW-Kredite bietet unser Artikel Immobilienfinanzierung: In zwölf Schritten zum Kredit. Dort finden Sie ebenfalls die Tabelle mit den Kreditbedingungen der Baufinanzierer und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur optimalen Immobilien­finanzierung.

Ratgeber der Stiftung Warentest

Alters­vorsorge mit Immobilien kann ganz unterschiedlich sein: Man kauft ein Haus oder eine Wohnung, zieht dort selbst ein oder wird zum Vermieter. Mutige setzen auf Crowdinvesting, Sicher­heits­liebende auf die Beteiligung an einer Wohn­genossenschaft, und andere profitieren mit Wert­papieren vom Immobilienboom. Welche Strategie passt individuell am besten? Ein neuer Ratgeber der Stiftung Warentest führt verständlich durch den Immobilienmarkt. Das Buch Immobilien als Altersvorsorge und Kapitalanlage hilft bei der Entscheidungs­findung, bei der Suche nach der perfekten Anlage, zeigt verschiedene Finanzierungs­modelle und wo man Hilfe findet. Abge­rundet wird das Ganze durch einen Vertrags­teil und ein Glossar zum schnellen Nach­schlagen.

Nutzer­kommentare, die vor dem 19. März 2019 gepostet wurden, beziehen sich auf eine frühere Unter­suchung.

Jetzt freischalten

TestBaukredit-Vergleich19.03.2019
2,00 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 15 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 129 Nutzer finden das hilfreich.