Tipps

  • Vorsicht. Lassen Sie sich nicht mit verlockend niedriger Rate zu einer unsoliden Baufinanzierung verführen. Bei den derzeit geringen Zinsen ist ein Darlehen mit zehn Jahren Zinsbindung und nur einem Prozent Anfangstilgung zu riskant. Informieren Sie sich sorgfältig und rechnen Sie selbst nach. Einen guten Einstieg bieten die Ergebnisse der Finanztest-Untersuchung Baufinanzierung.
  • Zinsbindung. Je geringer Ihre Tilgung ist, desto wichtiger ist für Sie eine lange Zinsbindung. Wenn Sie anfangs nicht mehr als 2 Prozent tilgen können, sollten Sie sich für 15 oder sogar 20 Jahre Zinsbindung entscheiden. Eine kürzere Zinsbindung ist bei den derzeit geringen Zinssätzen nur sinnvoll, wenn Sie Ihren Kredit schnell tilgen und notfalls auch eine kräftige Zinserhöhung am Ende der Zinsbindung verkraften können.
  • Rechner. Mit dem Finanztest-Zinsbindungsrechner können Sie Angebote mit unterschiedlichen Zinsbindungen selbst vergleichen. Das Programm ermittelt, wie hoch die ­Zinsen steigen müssen, damit sich der Zinsaufschlag für die längere Zinsbindung unterm Strich lohnt.
  • Flexibilität. Vereinbaren Sie im Kreditvertrag die Möglichkeit zu Sondertilgungen. 5 bis 10 Prozent der Kreditsumme pro Jahr gibt es bei vielen Banken ohne Aufschlag.
  • Vergleich. Holen Sie stets mehrere Kreditangebote ein. Besonders günstig sind ­Direktbanken und Vermittlungsgesellschaften im Internet. Dort zahlen Sie für einen Kredit mit 20 Jahren Zinsbindung oft weniger Zinsen als für den 10-Jahres-Kredit einer Filialbank.

Dieser Artikel ist hilfreich. 535 Nutzer finden das hilfreich.