Baukredite Meldung

Günstiges Baugeld gabs schon. Jetzt wird es zuweilen auch noch flexibel. Bei 24 Anbietern lässt sich trotz Festzins die Kreditrate zweimal oder sogar noch häufiger ändern. Zusätzlich gibts bei fast allen Angeboten noch ein Sondertilgungsrecht. Dabei sind die flexiblen Darlehen kaum teurer als normales Baugeld. Allerdings: Zu haben ist das anpassbare Baugeld fast ausschließlich bei Direktbanken und Vermittlungsgesellschaften. Großbanken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken machten keine passenden Angebote. Finanztest sagt, was die flexiblen Baukredite bringen und wo es die besten Angebote gibt.

Sicherheit für alle Fälle

Für die Baufinanzierung gilt: Die Kreditrate soll so hoch wie möglich sein, damit die Tilgung vorankommt und am Ende der Zinsbindungsfrist nicht zu viel Restschuld bleibt. Ansonsten droht bei steigenden Zinsen eine unter Umständen drastisch steigende Belastung. Andererseits gilt: Die Rate muss so niedrig sein, dass sie jederzeit bezahlbar bleibt. Ein Rückstand bei der Ratenzahlung führt schnell zur Kündigung des Darlehens und damit auf jeden Fall zu deutlich steigenden Kosten und im Ernstfall sogar zur Zwangsversteigerung. Besonders geeignet sind flexible Baukredite, wenn die Gefahr von Einkommenseinbußen besteht. Bei der Aussicht auf zusätzliches Einkommen können sich Immobilienkäufer und Bauherren mit flexiblem Darlehen die Chance auf schnellere Rückzahlung sichern.

Mindestrate gefährlich niedrig

Die Finanzierung mit einem flexiblen Kredit sollte also so kalkuliert sein, dass zumindest die Rate für eine 1-Prozent-Tilgung jederzeit zu zahlen ist. Das allerdings reicht auf Dauer nicht aus. Wer über zehn Jahre hinweg ein 100 000 Euro-Darlehen nur mit Minimalrate bedient, hat bei 4 Prozent Zinsen am Ende immer noch 88 000 Euro Restschuld. Wenn für das erforderliche neue Darlehen ein höherer Zinssatz zu zahlen ist, wird die Finanzierung schnell wackelig. Wenn von Anfang an kaum Chancen auf eine Erhöhung der Rate oder auf Sondertilgungen bestehen, ist die Finanzierung daher riskant.

Zinsen im Vergleich

Überwiegend bieten Vermittler und Direktbanken flexibles Baugeld an. Finanztest hat insgesamt 24 Angebote überprüft. Hinter den meisten davon stecken nur vier finanzierende Institute: Deutsche Kreditbank, Westdeutsche Immobilienbank, Hannoversche Leben und ING Diba. Trotzdem sind die Konditionen unterschiedlich. Den günstigsten Zinssatz bekommen Bauherren und Immobilienkäufer zum Stand der Finanztest-Untersuchung bei der Interhyp. Allerdings nur knapp: Bei weiteren 13 Anbietern liegt der Zinssatz um nicht mal 0,1 Prozent höher.

Flexibilität im Vergleich

Stärker noch als der Zinssatz unterscheidet sich die Flexibilität. Bei den meisten Anbietern sind innerhalb der zehnjährigen Zinsbindung zwei Ratenwechsel ohne Extrakosten möglich, bewegt sich der Rahmen für den Tilgungssatz zwischen 1 und 5 Prozent und ist pro Jahr eine Sondertilgung von 5 Prozent der Darlehenssumme möglich. Bei Geld & Plan und Immobank direkt dagegen lässt sich die Rate noch weiter steigern, so dass sogar eine vollständige Tilgung des Darlehens innerhalb der zehn Jahre Zinsbindung drin ist. Auch die Versicherung Hannoversche Leben hat Extra-Flexibilität im Angebot: Möglich sind 1 bis 8 Prozent Tilgungssatz, drei Ratenwechsel und bis 10 Prozent Sondertilgung jährlich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 766 Nutzer finden das hilfreich.