Makler werben derzeit mit nied­rigen Kreditraten für den Kauf von Immobilien. Doch viele Kreditbei­spiele verharmlosen die lang­fristigen Kosten und Risiken.

Die Ziegert Bank- und Immobilienconsulting aus Berlin etwa rechnet vor, Kunden könnten mit nur 977 Euro im Monat 439 000 Euro Kredit für den Kauf einer Luxus­wohnung aufnehmen. Die 977 Euro reichen aber lediglich für einen Kredit mit einer zehnjäh­rigen Zins­bindung und einer Minitilgung von 1 Prozent der Kreditsumme im Jahr. Das ist eine explosive Mischung. Nach zehn Jahren hat der Käufer noch rund 390 000 Euro Schulden. Steigt der Zins­satz für den Anschluss­kredit von 1,67 auf 5,50 Prozent – so hoch lagen die Baugeldzinsen vor sechs Jahren – würde das die Monats­rate auf mehr als 2 100 Euro katapultieren.

Tipp: Berechnen Sie mit unseren Baufinanzierungs-Rechnern, wie teuer Ihre Wunsch­immobilie maximal werden darf.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.