Baufinanzierung

Effektivzins

Zurück zum Artikel

Zins täuscht:
Für ein 200 000-Euro-Darlehen mit zehn Jahren Zins­bindung fallen 3 000 Euro Bereit­stellungs­zinsen an. Das sind umge­rechnet 1,5 Prozent der Darlehens­summe. Der tatsäch­liche Effektivzins ist um 0,20 Prozent­punkte höher als von der Bank angegeben.

Bereit­stellungs­zinsen (Prozent des Darlehens)

Zins­erhöhung (Prozent­punkte) bei Zins­bindung1

10 Jahre

15 Jahre

0,25

0,03

0,02

0,50

0,07

0,05

0,75

0,10

0,08

1,00

0,13

0,10

1,25

0,17

0,13

1,50

0,20

0,15

1,75

0,23

0,18

2,00

0,27

0,21

1
Nicht im Banken­effektivzins enthalten.
0

Mehr zum Thema

  • Vorfälligkeits­entschädigung Das darf die Bank verlangen (mit Rechner)

    - Kreditnehmer, die ihr Hypotheken­darlehen vorzeitig ablösen, müssen eine Vorfälligkeits­entschädigung zahlen. Hier können Sie berechnen, wie viel die Bank verlangen darf.

  • Rechner Immobilien­kredite Mit Eigen­kapital Zinsen sparen

    - Mit dem Grenz­zins­rechner der Stiftung Warentest können Sie berechnen, wie viel Zinsen Sie sparen, wenn sie vorhandene Geld­anlagen für mehr Eigen­kapital auflösen.

  • Wohnung als Kapital­anlage Lohnt der Kauf einer vermieteten Wohnung?

    - Rentable Immobilien zu finden ist nicht einfach. Wir zeigen, wie sich der Kauf einer Eigentums­wohnung dennoch lohnen kann und wie Anleger nüchtern kalkulieren.