Kostenlose Rechner: Programme für Baufinanzierer

So können Sie Ihre persönliche Finanzierungsvariante kalkulieren.

Eine Baufinanzierung muss immer für den Einzelfall konzipiert sein. Dabei wollen wir mit Rechenprogrammen helfen.

Kauf oder Miete: Der Rechner zeigt, ob es sich aus rein wirtschaftlicher Sicht lohnt, von der Mieter- auf die Eigen­tü­merseite zu wechseln.

Baugeld nach Maß: Hier können Sie Kreditangebote vergleichen, die Höhe der Rate, die Laufzeit und den passenden Tilgungssatz berechnen.

Einheits- oder Kombidarlehen: Bei vielen Anbietern gibt es den niedrigsten Zinssatz nur für mit erstrang­i­­ger Hypothek gesicherte Darlehen bis 60 Prozent des Immobilienwerts. Wer mehr Geld braucht, muss ein Darlehen zu schlechteren Konditionen aufnehmen oder sich zusätzliches Geld über einen Extrakredit besorgen. Der Rechner vergleicht die verschiedenen Varianten.

Risikocheck: Wer bei günstigen Zinsen mit einer niedrigen Til­gung einsteigt, erlebt bei einer teureren Anschlussfinan­zierung eventuell den Zinsschock. Die Raten können auf mehr als das Doppelte steigen. Der Risikocheck hilft, eine stabile Finan­zie­rung zu kalkulieren.

Laufzeit: Die Wahl der Zinsbindung kann über Tausende Euro entscheiden. Der Rechner zeigt, bei welchen Zinsen fürs Anschlussdarlehen sich eine kurze oder eine lange Zinsbin­dung lohnt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 833 Nutzer finden das hilfreich.