Förderquellen: Staatliche Stütze

Bundes­weit. Vor allem Arbeitnehmer und Beamte können mit einem Riester-Darlehen Zulagen und Steuer­vorteile erhalten. Die staatliche KfW-Bank gibt vergüns­tigte Kredite für den Bau, Kauf und für eine energetische Modernisierung. Einen Zuschuss zahlt das Bundes­amt für Wirt­schaft, wenn die Heizung auf erneuer­bare Energien umge­stellt wird (www.bafa.de unter „Energie“).

Regional. Viele Bundes­länder und Kommunen bieten Zuschüsse, güns­tige Darlehen oder verbilligtes Bauland an. Oft ist die Förderung einkommens­abhängig oder auf Familien mit Kindern zuge­schnitten. Auf unserer Themenseite Eigenheimförderung finden Sie (ganz oben unter dem Schlag­wort „Eigenheim­förderung“) einen Über­blick über Fördermöglich­keiten.

Steuerlich. Sanieren Sie ein Baudenkmal, eine Immobilie in einem Sanierungs­gebiet oder einem städte­baulichen Entwick­lungs­bereich, können Sie die Sanierungs­kosten steuerlich geltend machen. Die Denkmal­schutz­behörde muss die Arbeiten vor Beginn der Sanierung absegnen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 42 Nutzer finden das hilfreich.