Tipps

Anteil. Finanzieren Sie nicht mehr als 30 Prozent Ihres Kreditbedarfs zu variablen Zinsen. Nehmen Sie kein variables Darlehen auf, wenn Ihre Finanzierung knapp kalkuliert ist.

Vertrag. Achten Sie auf eine präzise Regelung der Zinsanpassung im Kreditvertrag. Der Referenzzinssatz und die Häufigkeit der Zinsanpassungen sollten eindeutig bestimmt sein.

Bearbeitungsgebühr. Kredite mit Bearbeitungsgebühr sind anhand des Effektivzinses schwer vergleichbar, weil Banken die Gebühr auf unterschiedliche Zeiträume von 1 bis über 30 Jahre verrechnen. Lassen Sie sich den Effektivzins für eine einheitliche Verrechnungsdauer von maximal fünf Jahren ausrechnen.

Sondertilgungen. Fragen Sie als Alternative immer nach Festzinskrediten mit Sondertilgungsrechten.

Wechsel. Berechnen Sie, ab welchem variablen Zinssatz die Finanzierung für Sie kritisch werden könnte. Wechseln Sie zu einem Festzinsdarlehen, falls sich der Zins dieser Marke nähert.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1636 Nutzer finden das hilfreich.