Tipps

  • Tilgung. Sie sollten mindestens eine Anfangstilgung von 2 Prozent vereinbaren oder die Restschuld mit Sondertilgungen schneller abbauen. 1 Prozent Tilgung ist in der aktuellen Niedrigzinsphase zu wenig.
  • Laufzeit. Überlegen Sie, wann Sie spätestens schuldenfrei sein wollen. Geben Sie der Bank die Laufzeit vor, wenn Sie ein Kreditangebot einholen.
  • Finanzierungsplan. Lassen Sie sich für jedes Angebot einen kompletten Finanzierungsplan bis zur vollständigen Entschuldung aufstellen.
  • Zinserhöhung. Bestehen Sie darauf, dass die Bank im Finanzierungsplan für die Zeit nach Ablauf der Zinsbindung einen Zinssatz von 7 bis 8 Prozent ansetzt.
  • Kreditraten. Achten Sie auf Belastungssprünge nach Wegfall der Eigenheimzulage und dem Ende der Zinsbindung. Nehmen Sie nur dann einen Kredit auf, wenn Sie sicher sind, dass Sie eine solche Erhöhung verkraften können.
  • Risikominderung. Geben Sie nicht gleich auf, wenn der erste Risikocheck negativ ausfällt. Durch eine längere Zinsbindung, eine höhere Tilgung oder den Einsatz der Eigenheimzulage als Sondertilgung können Sie das Risiko meist spürbar senken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1315 Nutzer finden das hilfreich.