Für Bauherren äußerst verlockend: Ihr Baudarlehen ausschließ­lich mit den seit Monaten nied­rigen Zinsen zu kalkulieren. Eine preis­werte Finanzierung der eigenen vier Wände scheint lang­fristig möglich. Das böse Erwachen kann nach Ablauf der Zins­bindung folgen. Ist der Zins­satz bis dahin deutlich geklettert, wird die Anschluss­finanzierung entsprechend teurer. Im schlimmsten Fall steigen die Raten auf mehr als das Doppelte. Der Finanztest-Risikocheck hilft Bauherren bei der Kalkulation – damit die Finanzierung der eigenen vier Wände nicht nach Ablauf der Zins­bindung zusammenbricht.

Tech­nischer Hinweis

Microsoft Excel. Bitte speichern Sie den Excel-Rechner auf Ihre Fest­platte und öffnen Sie ihn direkt aus Microsoft Excel. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Link und wählen „Ziel speichern unter“ bzw. „Verknüpfung speichern unter“. Sie benötigen mindestens Excel 97.

Open Office: Der Excel-Rechner funk­tioniert im Prinzip auch unter Open Office. Die Stiftung Warentest kann das aber nicht in jedem Fall garan­tieren.

Download Risikocheckrechner

Informationen rund um Immobilienkauf und Hausbau

Die Stiftung Warentest untersucht regel­mäßig den Markt der Baufinanzierung. Aktuelle Unter­suchungen von Bau- und Modernisierungs­krediten finden Sie auf der Themenseite Immobilienkredit auf test.de.

  • Wir ermitteln für Sie jeweils zu Monats­beginn die Zins­sätze für Immobilien­kredite von über 75 Anbietern Hypothekenzinsen im Vergleich.
  • Dass sich für Bauherren und Wohnungs­käufer ein Vergleich auch in Zeiten nied­riger Zinsen lohnt, zeigt unser Test Eigenheimfinanzierung.
  • Wie Sie mit wenig Eigen­kapital güns­tige Kredite bekommen, verrät unser Test Immobilienkauf.
  • Wie Sie sich durch Kredit­vergleiche güns­tige Zinsen für ihre Anschluss­finanzierung sichern, zeigt unsere Untersuchung Anschlussfinanzierung.

test.de-Newsletter

Sie wollen keinen Test verpassen? Mit den Newslettern der Stiftung Warentest sind Sie stets bestens informiert. Die Newsletter sind kostenlos. Sie haben die Möglich­keiten, Newsletter aus verschiedenen Themen­gebieten auszuwählen test.de-Newsletter bestellen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 621 Nutzer finden das hilfreich.