Die Georgetown-Universität in Washington hat herausgefunden, dass Kadmium schon in geringen Dosen wie Östrogen wirkt und sich schädlich auf alle weiblichen Sexualorgane auswirken kann. Das Schwermetall Kadmium steckt zum Beispiel in vielen Akkus. Sie müssen umweltgerecht entsorgt werden (Rückgabe beim Handel).

Dieser Artikel ist hilfreich. 172 Nutzer finden das hilfreich.