Ausgewählt, geprüft, bewertet

Zertifikat. Wir haben auf den Internetseiten der Banken nach Basketzertifikaten gesucht und eine möglichst vielfältige und originelle Auswahl getroffen. Die Restlaufzeit beträgt mindestens zwölf Monate. Zertifikate, deren Wert sich nicht direkt aus der Wertentwicklung des Korbs ergibt, blieben unberücksichtigt.

Emittent. Der Herausgeber des Zertifikats.

Isin. Mit dieser Nummer lässt sich das Zertifikat eindeutig identifizieren.

Anzahl der Basketaktien. Je mehr Aktien im Korb liegen, desto besser die Risikostreuung.

Beschreibung. Mehr über die Strategie erfahren Sie im Factsheet, das Sie bei den Emittenten herunterladen können.

Fälligkeit. Die meisten Papiere laufen endlos. Sie können aber unter Einhaltung einer Frist vom Emittenten gekündigt werden.

Anpassung. Die meisten Körbe werden regelmäßig geprüft und gegebenenfalls verändert.

Dividende. Wird die Dividende reinvestiert, kommt das dem Kurs des Zertifikats zugute.

Verwaltungsgebühr. Das verlangen die Banken für ihre Arbeit.

Spread. Der Spread ist die Spanne zwischen An- und Verkaufskurs an der Börse. Wir haben zur Ermittlung des Spreads den letzten am 31. Juli 2007 gestellten Kurs herangezogen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 418 Nutzer finden das hilfreich.