Barrierefrei wohnen Meldung

Käufer sollten schon beim Kauf von Haus oder Wohnung darauf achten, dass sie auch noch im Alter darin leben können.

Für alte Menschen ist ihre Wohnung voller Hinder­nisse. Bereits kleine Änderungen an Schwellen, Griffen und Schaltern können das Leben zuhause erleichtern, wie das Beispiel für die Einrichtung einer Küche zeigt. Tipps vor Ort geben Wohn­beratungs­stellen von Städten und Vereinen oft kostenlos. Berater in Ihrer Nähe finden Sie bei www.wohnungsanpassung-bag.de.

Tipp: Eigentümer oder Mieter können Geld für Umbauten bei der KfW, der Pflegekasse oder der Kommune beantragen. Tipps für Kredite gibt es unter www.test.de/modernisierung.

Barrierefrei wohnen Meldung

1. Geräte erreichen: Sind Back­ofen oder Kühl­schrank in Greifhöhe einge­baut, entfällt häufiges Bücken.

2. Arbeits­platte anpassen: Arbeits­platten sollten an die individuelle Größe angepasst werden.

3. Unterfahr­bar machen: Für Roll­stuhlfahrer ist freier Raum unter den Arbeits­flächen wichtig. Unter­schränke können ausgebaut werden.

4. Durch­blick schaffen: Durch Glasböden sind Dinge in Ober­schränken von unten zu erkennen.

5. Schränke umräumen: Damit oft Genutztes gut erreich­bar ist, Ober- und Unter­schränke umräumen.

6. Sitz­möglich­keit schaffen: Der Stuhl sollte stabil und in der Höhe auf die Arbeits­fläche abge­stimmt sein.

7. Sicher stehen: Bei Unsicherheiten im Laufen oder Stehen kann ein paralleler Hand­lauf entlang der Arbeits­platte einen sicheren Stand bieten.

8. Fens­tergriffe verlängern: Durch eine Griff­verlängerung lassen sich Fenster oft leichter bedienen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 102 Nutzer finden das hilfreich.