Banken dürfen für das Geld­abheben am Schalter eine Gebühr verlangen. Das hat der Bundes­gerichts­hof (BGH) entschieden (Az. XI ZR 768/17). Die Bank muss keine bestimmte Anzahl von kostenlosen Ein- und Auszahlungen einräumen. Die BGH-Richter gaben der Sparkasse Günzburg-Krumbach recht, die dafür je nach Konto­modell 1 oder 2 Euro verlangte.

Ob die Gebühr in ihrer Höhe recht­mäßig ist, blieb offen. Das soll das Ober­landes­gericht München nochmals prüfen. Die Bank darf Kunden nur die Kosten in Rechnung stellen, die ihr durch die Auszahlung entstehen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.