Bank­schließ­fach Test

Wert­voller Schmuck, Gold, Münzen und wichtige Dokumente sind in einem Schließ­fach vor Verlust und Beschädigung geschützt. Schon ab 20 Euro Jahres­miete ist ein Fach für einen kleinen Akten­ordner zu haben. Finanztest hat bei 79 Banken nachgefragt, ob sie Schließ­fächer vermieten, was diese kosten und ob der Inhalt versichert ist. 17 Banken boten kein Schließ­fach, 24 gaben keine Auskunft. Die Tabelle mit allen Konditionen enthält 38 Anbieter von Bank­schließ­fächern, dazu bietet Finanztest Infos und Tipps.

Der Einstieg in den Finanztest-Artikel

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Der Audio-Podcast zum Thema Bank­schließ­fächer.

„Etwa alle drei­einhalb Minuten wird in Deutsch­land in eine Wohnung einge­brochen. Tendenz steigend. Neben Bargeld nehmen die Täter mit, was sich verkaufen lässt: oft hoch­wertige Technik wie Mobiltelefone und Digitalkameras, aber auch wert­vollen Schmuck, Gold­münzen und andere Samm­lerstücke.

Besseren Schutz kann ein Tresor zuhause bieten, noch besser ist ein Schließ­fach bei der Bank oder Sparkasse. „Die Nach­frage nach Bank­schließ­fächern ist sehr groß und über­steigt manchmal das Angebot an freien Fächern“, sagt Tanja Beller vom Bundes­verband deutscher Banken. (...)“

Dieser Artikel ist hilfreich. 59 Nutzer finden das hilfreich.