• Schutz. Schließ­fach-Kunden, die nicht genau wissen, ob ihr Schließ­fach versichert ist, sollten bei ihrer Bank nach­fragen. Ist das Schließ­fach ohne Versicherungs­schutz, können Sie eine spezielle Bank­schließ­fach­versicherung abschließen. Oder Sie versichern das Schließ­fach über die Hausrat­versicherung. Dann sollten sie darauf achten, dass die Entschädigungs­grenze dem Inhalt des Schließ­fachs entspricht.
  • Meldung. Kommt es zum Schadens­fall, verlangen Versicherer – aber auch die Polizei – einen Nach­weis über den Inhalt des Bank­schließ­fachs. Es kann für solch einen Fall sinn­voll sein, alle gelagerten Sachen zu fotografieren oder Dokumente zu kopieren. Lagern Sie die Nach­weise an einem sicheren Ort.
  • Angebots­analyse. Wenn Sie eine leistungs­starke Hausrat­versicherung suchen: Für 12 Euro ermittelt die Stiftung Warentest für Ihren Haushalt güns­tige Versicherungs­tarife. Hier geht es zur Analyse Hausratsversicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 73 Nutzer finden das hilfreich.