Unterschreibt auch der Vater den Darlehensvertrag, den sein Sohn mit einer Bank abschließt, dann muss der Vater zahlen, wenn der Sohn nicht mehr kann.

Nach Ansicht des Landgerichts Coburg gilt das auch, wenn der Vater vom Sohn über den Umfang des Kredits getäuscht wurde und zur Unterschrift gedrängt wurde (Az. 22 O 833/06). Banken müssen keine Rücksicht darauf nehmen, wenn Eltern in blindem Vertrauen unterschreiben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 212 Nutzer finden das hilfreich.