Banking-App Multi­banking-Apps für alle Konten

Banking-App - Multi­banking-Apps für alle Konten
Alles im Blick. Multi­banking-Apps bieten eine Gesamt­über­sicht über die finanziellen Verhält­nisse. © Westend61 / Maskot, Stiftung Warentest

Konten bei verschiedenen Banken lassen sich mit speziellen Banking-Apps gemein­sam verwalten. Wir haben 14 Apps für iOS und Android getestet. Nur zwei schneiden gut ab.

Banking-App Testergebnisse für 30 Multi­banking Apps

Für 2,00 € freischalten
Inhalt

Praktische Banking-Apps für mehrere Konten

Banking-Apps ermöglichen viele Bank­geschäfte wie Konto­stand­abfrage und Über­weisungen mit dem Smartphone über­all und jeder­zeit. Wer Konten bei mehreren Banken und Sparkassen hat, muss jedoch häufig mit mehreren Apps hantieren. Eine Gesamt­über­sicht über die finanziellen Verhält­nisse fällt so schwer. Eine Lösung können Multi­banking-Apps sein, in die Nutze­rinnen und Nutzer Konten mehrerer Banken einbinden können. Die besten Multi­banking-Apps im Test bieten einen guten Über­blick über alle Konten und ermöglichen es, in einer App komfortabel von verschiedenen Konten Geld zu über­weisen.

Das bietet unser Banking-App-Test

  • Test­ergeb­nisse. Die Tabellen zeigen Test­ergeb­nisse der Stiftung Warentest für jeweils 14 Banking-Apps für iOS- und Android-Smartphones. In beiden Gruppen gibt es zwei gute Apps. Untersucht haben wir unter anderem die Sparkassen-App, die Teo-App und Finanz­blick. Die Qualitäts­urteile reichen von „Gut“ bis „Ausreichend“.
  • Tipps. Neben dem Vergleich der Banking-Apps bietet der Test auch Tipps für sicheres Banking und ein Interview mit dem Sicher­heits­experten Vincent Haupert zum Thema Sicherheit mobiler Bank­geschäfte.
  • Heft­artikel. Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie auch Zugriff auf das PDF unserer App-Tests 2020 mit Apps großer Banken wie ING, DKB und Comdirect, die nicht Multi­banking-fähig sind.

Komfort und Schutz der Daten wichtig

Unsere Testsieger bei den Apps bieten komfortable Funk­tionen, sind einfach in der Hand­habung und erheben nur spar­sam Nutzer­daten. Bei einer App hingegen funk­tionierte die Multi­banking-Funk­tion nicht, obwohl sie beworben wurde. Eine andere App verschickte unnötige Daten wie die Telefon­nummern der Kontakte des Nutzers. Außerdem haben wir die AGB und die Daten­schutz­erklärungen der App-Anbieter über­prüft und mussten leider auch hier deutliche Mängel fest­stellen.

Hand­habung der Multi­banking-Apps meist gut

Von drei Expertinnen und zwei geschulten Anwendern haben wir die Hand­habung jeder App getestet. Sie führten dazu stan­dardisierte Anwendungen aus und bewerteten diese. Diesen Prüf­punkt konnten wir bei fast allen Apps mit „Gut“ bewerten. Mit den Apps können so auch Menschen gut klar­kommen, die keine Smartphone-Profis sind.

Apps ohne Kontenbindung

Für viele Apps im Test brauchen Nutze­rinnen und Nutzer kein Giro­konto bei einer bestimmten Bank. Bank-gebundene Apps haben wir in der Tabelle gekenn­zeichnet. Wer also neu ins App-Banking einsteigen möchte, kann sich ein güns­tiges Konto aus unserem Girokonto-Vergleich aussuchen oder bei seiner Haus­bank bleiben. Die meisten getesteten Banking-Apps bieten keine Depot­verwaltung an. Das beste Depot finden Spare­rinnen und Sparer in unserem Depot-Vergleich. Wer auch seinen Wert­papier­handel ausschließ­lich am Smartphone machen möchte, findet güns­tige Konditionen im Test der sogenannten Neobroker.

Jetzt freischalten

Test Banking-App

Zugriff auf Testergebnisse für 0 Produkte (inkl. PDF).

2,00 €

Wie wollen Sie bezahlen?

  • test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben
  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen.
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen.
  • Diesen Artikel per Handy kaufen.
  • Gutschein einlösen

Preise inkl. MwSt.

Fragen zum Kauf beantworten wir in unserem Hilfe-Bereich.

Warum ist dieser Artikel kostenpflichtig?

Die Stiftung Warentest

  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 3 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Mehr zum Thema

  • Konto für Kinder und Jugend­liche Bei diesen Banken ist das Konto gratis

    - Der Kinder­konten-Vergleich der Stiftung Warentest informiert, ob und zu welchen Bedingungen Kinder, Schüler, Auszubildende und Studenten ein Konto eröffnen können.

  • Giro­konto-Vergleich Güns­tiges Giro­konto, sicheres Online­banking

    - Am liebsten kostenlos und selbst­verständlich mit sicherem Online­banking: Unser Giro­konto-Vergleich führt Sie schnell ans Ziel und zeigt, wie der Wechsel bequem gelingt.

  • Sparkassen- und Bank­gebühren Erstattung rechts­widriger Erhöhungen

    - Bank­kunden steht die Erstattung rechts­widriger Gebühren zu. Wir bieten Musterbriefe. Doch viele Banken und Sparkassen mauern. Der vzbv hat jetzt Musterklagen erhoben.

130 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Rennovatio am 18.01.2022 um 15:50 Uhr
Drei von 4 Konten lassen sich nicht einbinden

Nicht wirklich das gelber vom Ei für die "Finanzblick"-Ap weder Amazon Visa noch die C24 Bank lassen sich einbinden und bei der DKB fällt diese direkt mit irreführenden Fehlermeldungen auf die Nase.
Was habt ihr da eigentlich getestet? Von der Datensparsamkeit mal abgesehen gibt es als Begrüßungsmail erst mal den Hinweis Wiso Steuer 2021 zu kaufen. Nun gut...
gesehen, getestet, gelöscht...

Profilbild Stiftung_Warentest am 07.07.2021 um 10:39 Uhr
Vermeintliche Sicherheit und Datensparsamkeit

@Yippie: Wir testen die Banking Apps in regelmäßigen Abständen. Es wird auch künftig Untersuchungen geben, die ggf. andere Erkenntnisse bringen. Die hier stehende Veröffentlichung bildet den Stand vom Frühjahr 2020 ab. Die genauen Bewertungskriterien lassen sich unter "So haben wir getestet" nachlesen. (PH)

Yippie am 01.07.2021 um 12:13 Uhr
Vermeintliche Sicherheit und Datensparsamkeit

Der Test ist schon sehr “putzig”. Ich finde z.B. bei Finanzblick Datensendeverhalten den Vermerk “unkritisch”. Ist den Testern aufgefallen, dass Finanzblick die Bankdaten auf ihren Cloud-Servern hostet und die Schlüssel selbst verwaltet? Das WEBInterface und einen Blick in die in die Datenschutzerklärung hätte das verraten können https://www.buhl.de/finanzblick/datenschutz/. Dort gibt es diverse Passagen bei denen hätte klar werden müssen, die Schlüssel für die Daten hat buhl (siehe Temporäres Entschlüsseln, Autokategorisierung etc.). Die Banken stellen alle auf Zwei-Faktor-Authentisierung um und manche Apps pumpen alles in die Fremdanbieter-Cloud und die Tester merken es nicht. Uff …

einmegabit am 24.05.2021 um 10:37 Uhr
Commerzbank App

Für schnell mal unterwegs zum Kontostand gucken oder fix eine Überweisung tätigen, ist die Commerzbank App sehr gut. Ich bevorzuge allerdings immer noch die Methode via Reiner Chipkartenleser und Chipkarte. Als Software nutze ich Banking4 von subsembly. Der Weg über Leser mit eigener Tastatur und Chipkarte ist wohl immer noch der sicherste. Leider bieten dies nur wenige Banken für Privatnutzer an.

dasa123 am 22.05.2021 um 00:06 Uhr
Google Analytics

Ich hoffe Sie lassen beim nächsten Test zu Banking und Bezahl Apps Erkenntnisse aus Seiten wie folgende einfließen:
https://reports.exodus-privacy.eu.org/de/
https://www.kuketz-blog.de/android-banking-apps-verseucht-mit-trackern/
... oder erweitert die eigenen Tests dementsprechend.
VG, dasa123