Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat im Jahr 2010 insgesamt 627 Ermittlungsverfahren gegen Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleister eröffnet. Dies waren 112 Verfahren mehr als im Jahr zuvor. Ist ein Anbieter nicht bereit, unerlaubte Geschäfte freiwillig einzustellen, schreitet die Bafin förmlich gegen ihn ein. Dies geschah 2010 in 58 Fällen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 110 Nutzer finden das hilfreich.