Wie sich die Zeiten ändern: Neun von zehn Banken wollen bis 2005 das Privatkundengeschäft wieder ausbauen, weil sie hier die höchsten Gewinne erwarten. Beim Börsenboom Ende der 90er Jahre konzentrierten die Geldhäuser sich zunehmend aufs imageträchtige Investmentbanking, private Kunden waren nicht gern gesehen, das Geschäft mit ihnen galt als langweilig und wenig renditeträchtig. Bei einer Umfrage von Mummert Consulting und FAZ-Institut hieß es nun, man wolle die individuelle Beratung ausbauen. Vor allem bei der Altersvorsorge gebe es wachsenden Bedarf. Da müssen die Banker sich anstrengen: Bisher verbringen Kundenbe­treuer im Schnitt nur ein Fünftel ihrer Zeit mit Kundenberatung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 83 Nutzer finden das hilfreich.