Tipps

Aufzeichnungen. Gehen Sie nicht allein zum Beratungsgespräch, und bitten Sie um schriftliche Empfehlungen. Machen Sie Notizen oder wenigstens ein Gedächtnisprotokoll.

Aufklärung. Verlangen Sie eine klare Einschätzung, welche Verluste bei einzelnen Anlagen möglich sind. Fragen Sie, was unter schwammigen Begriffen wie "risikoorientierter oder "konservativer Anlage zu verstehen ist.

Hilfe. Auf die Höhe der Verluste kommt es in Sachen Haftung nicht an. Auch bei kleinen Beträgen helfen Fachleute: Verbraucherzentralen beraten kostengünstig und geben Hinweise, ob sich ein Rechtsstreit lohnt. Dann können Spezialanwälte weiterhelfen, die von Diensten wie der Anwaltauskunft (01805/ 181805) benannt werden. Kostenpunkt einer anwaltlichen Erstberatung: maximal 350 Mark. Umsonst wird der Banken-Ombudsmann tätig, der zwischen Anlegern und Banken schlichtet :

BdB
Postfach 04 03 07
10062 Berlin

Dieser Artikel ist hilfreich. 275 Nutzer finden das hilfreich.