Die Bankberatung zu sozial-ökologischen Investments ist oft mangelhaft. Das hat das Institut für Markt-Umwelt-Gesellschaft (imug) durch eine Studie im Raum Hannover herausgefunden. Die Wissenschaftler ließen sich in jeweils drei Filialen von sieben großen Kreditinstituten als Fondsinteressenten beraten. Kein einziger Bankberater brachte von sich aus einen Fonds mit sozial-ökologischer Ausrichtung ins Spiel, obwohl es solche Fonds längst von fast allen großen Fondsgesellschaften gibt. Meist mussten sich die Anleger selbst nach einem solchen Angebot erkundigen – und erhielten manchmal auch dann eine abschlägige Antwort.

Viele Bankberater zeigten sich schlecht informiert über Anlagepolitik und Auswahlkriterien von sozial-ökologischen Fonds und konnten auch kaum etwas zu den verschiedenen Ansätzen sagen, die es für die Zusammenstellung nachhaltiger Portfolios gibt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 62 Nutzer finden das hilfreich.