Test­kommentare Bambusbecher

Ohne Auffälligkeiten

Der Chicmic Cup ist der einzige Becher, der kein Schad­stoff­problem hat und keine falschen Hoff­nungen weckt. Nur der Spruch „der umwelt­freundliche To-go-Becher“ klingt, als ob er ökologischer sei als andere. Das ist er nicht.

Fazit: Wenn es ein Bambusbecher sein soll, dann wählen Sie am besten diesen. Mit 15 Euro gehört er allerdings zu den teuren im Test.

Irreführende Kenn­zeichnung

Die Becher von Ebos, Morgen­held und ppd erwecken den Eindruck, sie bestünden ausschließ­lich aus Bambus. Der Hinweis auf Melaminharz als Binde­mittel fehlt. Der ppd ist angeblich recycel­bar, Morgen­held und Pandoo abbaubar: Nichts davon ist wahr. Die Becher verrotten nicht. Sie lassen sich höchs­tens verbrennen.

Fazit: Die Becher täuschen einen Vorteil für die Umwelt vor, den es nicht gibt. Sie nutzen das Umwelt­bewusst­sein ihrer Käufer schamlos aus.

Zu hohe Schad­stoff­mengen

Aus dem Ecoffee Cup und dem Ikea Mugg gingen im Labor sehr hohe Mengen Melamin ins Prüf­lebens­mittel über. Die Becher von Aldi Nord, der Grafik Werk­statt und La Vida gaben bereits anfangs hohe Mengen Melamin ab. In der siebten Befüllung lagen die Werte sogar noch höher.

Fazit: Kinder nehmen im Verhältnis zum Gewicht über das Getränk mehr Melamin zu sich als Erwachsene. Sie sollten aus diesen Bechern keine heiß einge­füllten Getränke zu sich nehmen. Auch die Großen sollten die Becher meiden, um möglichst wenig Schad­stoffe aufzunehmen.

Zu hohe Schad­stoff­mengen und irreführende Kenn­zeichnung

Aus beiden Bechern gehen sehr hohe Mengen Melamin und hohe Mengen Form­aldehyd ins Getränk über. Rex London behauptet, der Becher sei ausschließ­lich aus umwelt­freundlichen Bambusfasern hergestellt – ein Hinweis auf Melaminharz fehlt. Dem Zuperzozial fehlt die Warnung vor dem Erhitzen in der Mikrowelle. Mikrowellen greifen das Material an, noch mehr Schad­stoffe können übergehen.

Fazit: Beide Becher können der Gesundheit schaden und versprechen mehr, als sie halten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 111 Nutzer finden das hilfreich.