Ballaststoffe Meldung

Ein paar Scheiben Vollkornbrot plus Obst und Gemüse helfen mit ihren Ballaststoffen dem Immunsystem auf die Sprünge. Das hat eine Untersuchung der Universität Würzburg nachgewiesen: Danach können Ballaststoffe gegen bestimmte entzündliche Erkrankungen helfen, weil sie die Produktion körpereigener Abwehrsubstanzen im Dickdarm fördern. Untersuchungen der Darmschleimhaut zeigten, dass diese Substanzen antibiotisch wirken und schädliche Bakterien und andere Mikroorganismen abtöten.

Wer insbesondere bei Vollkornprodukten reichlich zugreift, hat zudem bessere Chancen, einer Diabeteserkrankung aus dem Weg zu gehen. Das ergab eine Auswertung von Ernährungsstudien mit weit über 20 000 Teilnehmern am Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam. Die Studie legt nahe, dass Ballaststoffe aus Getreideprodukten die Wirkung des körpereigenen Hormons Insulin verbessern. Kritische Blutzuckerspitzen werden so vermieden.

Tipp: Experten empfehlen 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag. Die stecken nur in pflanzlichen Lebensmitteln. Die Menge erreicht, wer bei Obst, Gemüse und Vollkornprodukten reichlich zugreift. Eine Scheibe Vollkornbrot enthält etwa 8 Gramm Ballaststoffe. Gute Lieferanten sind auch Kohl, Äpfel und Hülsenfrüchte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 115 Nutzer finden das hilfreich.