Bahntickets bei McDonalds Schnelltest

Koffer packen, schnell zu McDonalds und dann ab zum Zug. Ab Montag, 6. März, verkauft die Deutsche Bahn Tickets in den Fastfood-Restaurants von McDonalds. Für 99 Euro gibt es vier Gutscheine, die auf allen deutschlandweiten Strecken gelten. Einfach Namen, Strecke und Datum eintragen und losfahren. Das Angebot rechnet sich allerdings nicht für jeden. Auf kurzen und mittleren Strecken gibt es preiswertere Angebote. Wochenendpendler können die Viererkarte gar nicht nutzen. test.de sagt, für wen sich der Ticketkauf bei der Hamburger-Kette lohnt.

Angebot

Die Gutscheine gibt es ab Montag, 6. März, 8 Uhr in allen teilnehmenden Mc-Donalds-Restaurants. Nicht alle Filialen der Fastfood-Kette beteiligen sich an der Aktion. Insgesamt verkauft die Bahn eine Million Viererhefte. Zum Vergleich: Bei Lidl verkaufte die Bahn im letzten Jahr innerhalb weniger Stunden 500 000 Zweierhefte. Diesmal sind es also vier Mal so viele Tickets. Trotzdem: Die Gutscheine gibt es nur solange der Vorrat reicht. Pro Person verkauft McDonalds höchstens fünf Hefte. Sie gelten vom 6. März bis 1. Juni.

Vorteile

Das Gute an den Bahntickets von McDonalds: Sie lassen sich flexibel einsetzen. Sie gelten bundesweit auf allen Strecken, in der 2. Klasse im ICE, IC und EC - unabhängig von der Entfernung. In Kombination mit Fernzügen können Reisende auch Nahverkehrszüge nutzen. Reservierung und Vorausbuchung sind nicht notwendig. Auch der Preis ist - jedenfalls auf weiten Strecken - attraktiv. Mit den Gutscheinen von McDonalds kostet eine einzelne Fahrt 24,75 Euro. Zum Vergleich: Ein Einzelfahrschein von Hamburg nach München kostet 115 Euro. Für derart weite Fahrten gibt es selbst mit Bahncard und Sparpreis keine preiswerteren Tickets. Weiteres Plus: Kinder bis sechs Jahre fahren kostenlos mit.

Nachteile

Auf kurzen und mittleren Strecken lohnt das Angebot vom Burger Brater und der Bahn kaum: Hier gibt es andere Tickets mit mehr Sparpotential. Beispiel: die Strecke Berlin-Hannover-Berlin. Mit Sparpreis 50 und Bahncard 25 kostet die Fahrt im ICE nur 39,70 Euro, wenn ein Wochenende zwischen Hin- und Rückfahrt liegt. Zwei McDonald-Tickets kosten dagegen 49,50 Euro. Der Preisvergleich lohnt also. Leider ist der im Fastfood-Restaurant nicht möglich. Auch für eventuelle Sitzplatzreservierungen muss der McDonalds-Kunde noch einmal an den Bahnschalter- oder Automaten. Das empfiehlt sich zumindest: Viele Züge werden vor allem während der Osterfeiertage recht voll sein. Der größte Nachteil der Aktion ist allerdings der Ausschluss von Fahrten an Freitagen und Sonntagen. Somit bleiben Pendler und Wochenendausflügler bei dem Angebot außen vor. Hart trifft es auch Familien mit Kindern zwischen sieben und fünfzehn Jahren. Bei herkömmlichen Bahntickets fahren die Kids kostenlos mit, wenn sie auf der Fahrkarte der Eltern eingetragen sind. Bei der Aktion von McDonalds brauchen sie eigene Gutscheine. Weiterer Nachteil: Jedes Ticket gilt nur für eine Person. Zwar kann die auf dem Ticket eingetragene Person bis zu drei Mitreisende mitnehmen. Doch die Gutscheine können nicht auf mehrere Reisende aufgeteilt werden, die unabhängig von einander fahren.

Fazit

Für weite Fahrten sind die Bahntickets von McDonalds ein kaum zu unterbietendes Schnäppchen. Doch auf kurzen und mittleren Strecken gibt es preiswertere Tickets. Pendler und Wochenendausflügler haben von dem McDonalds-Ticket ebenfalls nichts. Achtung: Die Gutscheine dürfen nicht auf mehrere unabhängig Reisende aufgeteilt werden. Wer trotzdem Interesse an den Gutscheinen hat, sollte sich rechtzeitig informieren, welche McDonalds-Restaurants die Tickets verkaufen.

Tipps:  So reisen Sie preiswert mit der Bahn

Dieser Artikel ist hilfreich. 204 Nutzer finden das hilfreich.