Spezialtickets für Bundesländer: Fünf-Personen-Ausflug für 21 Euro

Bahnfahren nur innerhalb eines Bundeslandes? Unwillkürlich denkt der Kunde da an alte deutsche Kleinstaaterei, deren Grenzen die Eisenbahn eigentlich schon im vorletzten Jahrhundert überwunden hatte. Doch die heutigen Ländertickets sind topaktuell und supergünstig. Die Konditionen ähneln denen des berühmten Schönes-Wochenende-Tickets (siehe unten): Bis zu fünf Personen dürfen damit fast unbegrenzt Bahn fahren – auch hin und zurück.

Noch größer können die Gruppen sein, wenn Eltern oder Großeltern mit beliebig vielen eigenen Kindern oder Enkeln (bis 14 Jahre) auf Tour gehen. Allerdings darf man mit diesen Fahrkarten nicht in Fernzüge wie ICE, EC oder IC steigen. Die Ländertickets gelten jeweils werktags von 9 Uhr bis 3 Uhr am Folgetag.

An Feiertagen, die auf Wochentage fallen (etwa der 3. Oktober) kann man sogar schon in der Nacht um 0 Uhr starten.

Ländertickets gibts für folgende Regionen, in denen oft mehrere Bundesländer vereint sind:

  • Niedersachsen, Bremen, Hamburg
  • Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg
  • Nordrhein-Westfalen (Schöner-Tag-Ticket)
  • Brandenburg (inklusive Berlin)
  • Hessen
  • Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
  • Rheinland-Pfalz, Saarland
  • Baden-Würtemberg
  • Bayern

Der Preis pro 5-Personen-Gruppe beträgt 21 Euro. Nur das Schöner-Tag-Ticket für das große Bundesland Nordrhein-Westfalen kostet 4 Euro mehr. In Bayern, Baden-Würtemberg, Sachsen und Thüringen dürfen die Kunden für einen Aufpreis von 13 Euro sogar im Interregio mitfahren. In vielen Städten (zum Beispiel in Hessen und NRW) sind auch Busse und Straßenbahnen im Preis inbegriffen. Schade: Das Brandenburg-Ticket, das nur für ein relativ kleines Gebiet gilt, bietet diesen Service für Berlin nicht (nur S-Bahn).

Dieser Artikel ist hilfreich. 686 Nutzer finden das hilfreich.