Bahnreisen

Tipps

25.07.2002
Inhalt
  • Infos. Warum denn in die Ferne schweifen? Vor allem Kurzentschlossene finden auch in der Nähe gute Urlaubs- und Ausflugsziele – vom Städtetrip bis zur Fahrradtour im Nationalpark.
  • Fahrkarten. Wer sein Ticket im Zug löst, muss oft einen höheren „Bordpreis“ zahlen. Also besser vorher kaufen (vieles gibts auch im Internet).
  • Billiger. Lassen Sie sich möglichst nie ein Ticket zum teuren Normalpreis andrehen. Fragen Sie immer nach, ob es keine billigere Variante gibt. Zum Beispiel in Nahverkehrszügen mit Länder- oder Wochenendticket.
  • Kombinieren. Manche Angebote lassen sich prima ergänzen. Zum Beispiel ein Länderticket mit einer Bahncard-Fahrkarte. So können Sie sogar die Sperrzeit der Ländertickets im morgendlichen Berufsverkehr umgehen.
  • Wochenendausflug. Die Deutsche Bahn hat das Schönes-Wochenende-Ticket im Frühjahr drastisch verteuert. Es kostet 28 Euro, gilt aber weiter bundesweit. Ansonsten ähneln die Konditionen denen der Ländertickets. Oft ist es immer noch die billigste Alternative.
  • Je mehr und weiter, desto billiger. Suchen Sie Reisepartner! Das lohnt sich nicht nur bei Länder- und Wochendtickets. Auch auf weiten Strecken im Fernverkehr fahren Gruppen günstiger. Die pauschalen Sparpreise (ab 99 Euro) gibts für Mitfahrer zum halben Preis.
  • ICE-Familiensparpreis. Quer durch Deutschland und zurück für 127 bis 202 Euro – das ist das familienfreundlichste Angebot für den ICE und andere schnelle Fernverkehrszüge. Eltern oder Großeltern dürfen zum Pauschalpreis beliebig viele Kinder beziehungsweise Enkel (bis 17 Jahre) mitnehmen.
  • Ins Ausland. Pauschale Sparpreise ab 128 Euro machen auch weite Reisen quer durch Deutschland und Nachbarländer bezahlbar. In die Schweiz und nach Österreich können Kinder (bis 16 Jahre) per TEE-Familienkarte sogar kostenlos mitreisen. Wer Lust hat, kann die Angebote auch im Nachtzug nutzen und muss dort nur einen Aufpreis für Bett oder Liege zahlen.
  • Interrail. Der Klassiker für Bahnurlaub in Europa – neu: ein Ticket für zwölf Tage für 124 (Kinder) bis 248 Euro.
  • Traurig. Die DB verkauft Last-Minute-Flugreisen, macht aber keine günstigen Kombi-Angebote für Zug und Fähre ans Mittelmeer oder nach England.
25.07.2002
  • Mehr zum Thema

    Bahn-Fahr­karten­automat Kaputt – was nun?

    - Ist der Fahr­karten­automat am Bahnhof kaputt, können Reisende nicht einfach in den nächsten Zug steigen, so die Deutsche Bahn. Das ist nur erlaubt, wenn es keine...

    Zugverspätung Entschädigung online beantragen – so gehts

    - Ab einer Verspätung von 60 Minuten steht Bahnfahrern Geld zu. Um dieses Fahrastrecht durch­zusetzen, müssen Bahn­kunden die Entschädigung im Bahnhof oder per Post...

    Deutsche Bahn Jetzt noch Tickets zum alten Preis buchen

    - Am 9. Dezember stellt die Deutsche Bahn ihren Fahr­plan um. Für Bahn­kunden bedeutet das: Bahnreisen wird teurer, durch­schnitt­lich um 0,9 Prozent. Aber: Wer jetzt schon...