Tipps

  • Nachfragen. Misstrauen Sie den Preisangaben der Deutschen Bahn. Verlassen Sie sich nicht auf die erstgenannten Preise. Wenn Sie möglichst preiswert reisen wollen, sollten Sie gezielt nachfragen: „Gibt es noch billigere Reisemöglichkeiten?“ Oft erfahren Sie erst auf diese Weise von günstigeren Angeboten.
  • Schlaumachen. Recherchieren Sie Angebote selbst. Unter www.bahn.de finden Sie viele Spartipps. Leider sind diese nicht immer in der normalen Reiseauskunft verzeichnet, sondern unter der Rubrik „Preise & Angebote“. Hilfreich ist auch die kostenlose Broschüre „Die Mobilitätsangebote der Bahn“ - erhältlich am Bahnhof.
  • Voreinstellungen ändern. Achtung bei der Verbindungssuche im Internet: Die Suchmaschine ist standardmäßig auf „schnelle Verbindungen bevorzugen“ eingestellt. Deaktivieren Sie dieses Häkchen und suchen Sie nach Verbindungen „ohne ICE“ oder „nur Nahverkehr“. Auf manchen Strecken sind die günstigen Züge kaum langsamer als der ICE-Verbindungen.
  • Ländertickets. Achten Sie auf Ländertickets. Mit diesen Fahrkarten reisen bis zu fünf Personen gemeinsam einen Tag lang in Regionalzügen. Sie kosten zwischen 18 und 31,50 Euro und gelten oft in mehreren Bundesländern gleichzeitig. Beispiel: Das Sachsen-Anhalt-Ticket gilt auch in Sachsen und Thüringen. Das Schleswig-Holstein-Ticket berechtigt auch zu Fahrten in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.
  • Frühbucher. Kaufen Sie Ihre Tickets für Fernreisen möglichst zeitig. Dann haben Sie noch eine Chance auf einen Sparpreis 25 oder 50. Diese Rabatte können Sie übrigens auch mit der Bahncard 25 sowie deren Mitfahrerrabatt kombinieren. So sparen Sie im günstigsten Fall bis zu 81 Prozent des Normalpreises.
  • Surf & Rail. Dieses Angebot gibt es nur im Internet. Immer sonnabends ab 10 Uhr werden hier wenige, ausgewählte Hin- und Rückfahrten angeboten (für 39 oder 59 Euro). Erster Reisetag ist der folgende Sonntag. Wenn Ihr Start- oder Zielort nicht im Angebot auftaucht, sollten Sie die Kombination mit einer anderen Fahrkarte erwägen. Auch späteres Zusteigen oder früheres Aussteigen sind möglich.
  • Gratistour für Kids. Kinder bis 14 Jahre dürfen in der Regel kostenlos mitfahren, wenn sie auf Ihrer Fahrkarte eingetragen sind. Aber Vorsicht: Das klappt nicht immer. So sind die Kinder bei „Surf & Rail“ gratis mit von der Partie, bei „Surf & Rail International“ aber nicht. Bei anderen internationalen Fahrkarten zum Teil wiederum doch. Deshalb immer nachfragen.
  • Teurer Telefonservice. Vermeiden Sie Anrufe unter der 11861: Nach der Weiterleitung zum DB-Reiseservice fallen 39 Cent je angefangener Minute an. Ein fünfminütiges Telefonat kostet so rund 2 Euro.
  • Automatenrabatt. Kaufen Sie Ihre Länder- und Wochenendtickets am Automaten oder im Internet. Dort kosten sie 2 Euro weniger als am Schalter. Im Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Winter-Spezial liegt der Schalterpreis sogar 5 Euro über dem Automaten- und Internetpreis.

Zurück zum Artikel

Dieser Artikel ist hilfreich. 2612 Nutzer finden das hilfreich.