Fall 2: Berlin–Paderborn: Für 5 Minuten 16 Prozent teurer

Bahnpreise Test

Preise (einfache Fahrt, jeweils 2. Klasse):
Mit ICE und S-Bahn: 72 Euro
Mit IC
und S-Bahn: 62 Euro

Wem statt einer IC- eine ICE-Karte verkauft wird, der zahlt drauf.

Info: Die Reise von Berlin nach Paderborn führt über Hannover (mit Umsteigen). Zwischen Berlin und Hannover fahren sowohl ICE- als auch IC-Züge. Der ICE ist zwar schneller, aber das nutzt wenig, weil der Aufenthalt in Hannover dafür um so länger ist. In Paderborn kommen die Reisenden in jedem Fall gemeinsam an, denn ab Hannover sitzen sie in derselben S-Bahn.

Test: Ein oder zwei Tage vor der Reise erkundigten wir uns nach 2.-Klasse-Verbin­dungen (insgesamt 25 Testgespräche).

Ergebnis: Nur 3 Verkäufer – am Telefon kein einziger – wiesen von sich aus auf die Wahlmöglichkeit zwischen ICE und IC hin. Alle anderen nannten zunächst nur den teuren ICE. Erst auf Nachfrage besserten 13 Verkäufer nach. Aber neunmal wurde die günstige Reisemöglichkeit mit dem IC überhaupt nicht erwähnt. Im Internet unterdrückte die von der DB gewählte Voreinstellung zunächst den Hinweis auf den IC (siehe „Tipps“). Keine Probleme gab es hingegen am Automaten.

Fazit: Dass von den Kunden so oft verlangt wurde, für lächerliche fünf Minuten Zeitersparnis (bei fast vierstündiger Rei­sedauer) 16 Prozent mehr zu zahlen, ist ärgerlich. Peinlich: Das Personal in den Reisezentren schnitt in diesem Test oft schlechter ab als der Fahrkartenautomat.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2612 Nutzer finden das hilfreich.