Tipps: Teuren Tickets ein Schnippchen schlagen

  • Trotz Alledem Die Bahn ist das um­weltschonendste und sicherste Verkehrsmittel. Nutzen Sie unsere Tipps und geben Sie den Zügen eine Chance.
  • Stammkunden fahren oft am besten mit einer Netzkarte oder Bahncard 50.
  • Die höchsten Rabatte bringt die Kombination von Bahncard 25 mit den Er­mäßigungen für Mitfahrer und/oder Sparpreis: bis 81 Prozent (für den Mitfahrer).
  • Paare, Familien, Kleingruppen müssen allerdings aufpassen. Die DB will
    ab Mitte Dezember den Mitfahrerrabatt nur noch in Verbindung mit kontin­gen­tier­ten Sparpreis-Tickets gewähren. Falls Sie die (dann weniger wertvolle) Bahncard 25 anschließend nicht mehr möchten, sollten Sie beachten, dieses Abonnement rechtzeitig zu kündigen.
  • Schöne-Wochenend-tickets ermöglichen ähnlich wie die Ländertickets preiswertes Reisen in Regionalzügen für bis zu fünf Personen (30 Euro am Automaten).
  • Streckennetz-Landkarten fanden wir im Test an Bahnhöfen viel zu selten – auch nicht bei Selbstbedienungsautomaten. Wer sich eine Landkarte zulegen will, sollte die VCD-Fahrplankarte (12,80 Euro) wählen (www.vcd.org). Hier finden sich direkte Strecken durch schöne Landschaften.
  • Im Internet unter www.bahn.de nennt die DB bei der Zugsuche bevorzugt schnelle Verbindungen (oft im ICE und auf Um­wegen). Im Test gab es für diese Voreinstel­lung Punktabzüge, da sie preiswerte Alternativen oft unterdrückt und dies für die Nutzer kaum erkennbar ist. Solange die DB diesen Mangel nicht abstellt, sollten Sie selbst handeln: Entfernen Sie den Haken bei „schnelle Verbindungen bevorzugen“. Oder gehen Sie auf Nummer Sicher und ändern Sie bei „Verkehrsmittel“ von „Standardsuche“ auf „nur Nahverkehr“. Aber Vorsicht vor den DB-Preisangaben: Ob im Endeffekt nicht das Länder- oder Wochenendticket am besten ist, müssen Sie selbst prüfen. Dabei helfen allerdings die umfangreichen Infos über „Regionale Angebote“.
  • Sparpreise mit 25 oder 50 Prozent Rabatt sind auch im Internet buchbar (aber nur bis drei Tage vor Reisebeginn). Interessant sind auch die Surf&Rail-Angebote.
  • Die DB-FahrkartenAutomaten zeigten bei unseren Testbeispielen zwar Schwächen. Wer bei simplen Ticketwünschen weiß, was er will, kommt mit ihnen aber gut zurecht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3058 Nutzer finden das hilfreich.