Bahnfahrkarten

Tipps

Inhalt

Fragen Sie nach. Verlassen Sie sich am Bahnschalter nicht auf die zuerst genannten Preise. Unsere Tests haben gezeigt: Oft empfehlen die Berater manche attraktive Verbindung erst auf Nachfrage. Fragen Sie gezielt nach günstigeren Alternativen: „Gehts nicht auch billiger?“

Regio-Züge nutzen. Fragen Sie auch nach Regio-Tickets. Am Automaten und im Internet können Sie durch Anklicken von „Nur Nahverkehr“ gezielt nach billigen Regio-Zügen suchen, die sich zum Beispiel mit Ländertickets nutzen lassen.

Mit Automat und Internet. Wenn Sie Ländertickets und ähnliche Fahrkarten am Automaten oder im Internet kaufen, zahlen Sie dort 2 Euro weniger als am Schalter.

Drei Monate vorher. Die Bahn schaltet ihre Sparpreise drei Monate vor der Reise frei. Wer so weit im Voraus planen kann, sollte zuschlagen. Doch auch drei Tage vor der Reise finden sich mitunter noch Schnäppchen.

Erste Klasse reisen. Wenn die Sparpreise in der 2. Klasse vergriffen sind, gibt es manchmal noch günstige Sparpreise für die 1. Klasse.

Rabatte kombinieren. Die Bahncard 25 lohnt sich schon bei wenigen Fernfahrten im Jahr. Sie senkt nicht nur die Normal-, sondern auch die Sparpreise um 25 Prozent.

Abo kündigen. Mit dem Kauf einer Bahncard schließen Sie ein Abonnement ab. Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr. Denken Sie daran, die Bahncard bis sechs Wochen vor Ablauf schriftlich zu kündigen, wenn Sie das Abo nicht um ein weiteres Jahr verlängern wollen.

Kinder gratis mitnehmen. Kinder bis 14 Jahre fahren kostenlos bei den Eltern oder Großeltern mit. Beachten Sie aber die dafür geltenden Bestimmungen (zum Beispiel Anmeldung bei der Buchung).

Mehr zum Thema

  • Fahr­gast­rechte Bahn Entschädigung bei Verspätung, Streik, Zugausfall

    - Bahnfahrer können Entschädigung fordern, wenn sie am Ziel eine Verspätung von mindestens 60 Minuten haben – auch, wenn Streiks oder Unwetter der Grund dafür waren.

  • BGH-Urteil zu Paypal und Sofort­über­weisung Onlineshops dürfen Zahlungs­gebühr verlangen

    - Bei Onlinekäufen dürfen Händler von den Kunden Gebühren für die Nutzung von Paypal oder Sofort­über­weisung erheben. Sie müssen aber ein kostenfreies Zahlungs­mittel...

  • Bahn-Fahr­karten­automat Kaputt – was nun?

    - Ist der Fahr­karten­automat am Bahnhof kaputt, können Reisende nicht einfach in den nächsten Zug steigen, so die Deutsche Bahn. Das ist nur erlaubt, wenn es keine...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

TestJunkie17 am 28.02.2017 um 15:55 Uhr
Sparpreisfinder zeigt nicht alle Bahn-Sparpreise

Sehr guter Artikel, wenn auch schon etwas älter. Das Meiste stimmt immer noch. Was in der Tat ärgerlich ist, ist die Tatsache, dass sich der Sparpreisfinder nur auf die Fernstrecke bezieht. Das bedeutet, dass nur Sparpreise zwischen Fernbahnhöfen in Deutschland oder Europa gefunden werden. Das portal http://www.bahn-sparpreise.de bereitet den Tarifdschungel der Bahn m.E. etwas besser auf und zeigt, für welchen Reisetypus welches "Sparticket" das optimale ist. Oftmals eignen sich für Gruppenfahrten nämlich Ländertickets oder Wochenendtickets besser, als die Sparpreise aus dem Sparpreisfinder.

Xander1941 am 09.02.2012 um 09:53 Uhr
Weitere recht unbemerkte Preiserhöhungen

Die Bahn hat für bestimmte Leistungen drastische Preiserhöhungen durchgeführt.
Wer in einem IC eine Fahrkarte beim Zugbegleiter nachlöst erlebt eine unerfreuliche Überraschung. Statt der "gewohnten" 2 Euro Aufschlag auf den Normalspreis werden mittlerweile 5 Euro fällig (Steigerung: 150%). Und das unabhängig vom Normalpreis der Fahrkarte.
Für vielreisende Gewerbetreibende hat die Bahn eine neue Version der BahnCard eingeführt. Um die Konditionen für Geschäftskunden weiter nutzen zu können, müssen alle Firmenkunden und Selbständigen auf diese BahnCard Business wechseln. Sie ist ca. 17% (78 Euro) teurer als die "normale" BahnCard (Vergleich auf Stufe 50-First).