Bahnfahren Flixtrain macht der Deutschen Bahn Konkurrenz

Bahnfahren - Flixtrain macht der Deutschen Bahn Konkurrenz
Auf den Stre­cken Köln–Hamburg und Stutt­gart–Berlin fährt jetzt auch der Flixtrain. © picture alliance / Christian Charisius

Flixbus, Markt­führer für Fernbus­linien, betreibt seit Kurzem auf den Stre­cken Köln-Hamburg und Stutt­gart-Berlin eine eigene Bahn­linie. Tickets gibt es ab 9,99 Euro unter flixtrain.de. Doch sparen Fernreisende tatsäch­lich, wenn sie auf den Bahn-Konkurrenten umsteigen? Die Verkehrs­experten der Stiftung Warentest haben Preise verglichen.

Köln-Hamburg: Ohne Kinder billiger...

Unser Preis­vergleich am 23. März für eine Reise am 30. März von Köln nach Hamburg zeigt die Unterschiede zwischen der Bahn und Flixtrain: Ein Erwachsener zahlte für das Ticket bei Flixtrain 29,99 Euro, Sitz­platz­reser­vierung inklusive. Bei der Deutschen Bahn hätte er auf dieser Strecke mit Sitz­platz­reser­vierung für die 2. Klasse etwas mehr bezahlt, nämlich 34,40 Euro.

... mit Kindern aber teurer

Reist er aber mit einem Kind unter 15 Jahren, ist die Bahn güns­tiger: Kinder bis einschließ­lich 14 fahren in Begleitung zumindest eines Eltern- oder Groß­eltern­teils kostenlos mit. Bei Flixtrain hätte unser Reisender mit Kind 59,98 Euro bezahlt, bei der Bahn mit Sitz­platz­reser­vierung weiterhin nur 34,40 Euro.

Ähnlich lange Fahr­zeiten

Hinsicht­lich der Fahr­zeiten ähneln sich beide Anbieter. Wählt der Reisende eine Strecke der Deutschen Bahn ohne Umsteigen, fährt er etwas mehr als 4 Stunden – und damit ähnlich lange wie mit dem Flixtrain.*

Tipp: Ob die Bahn oder Flixtrain güns­tiger ist, zeigen Vergleichs­portale im Internet (fromatob.de oder goeuro.de). Buchen können Sie dort oder direkt bei der Bahn oder Flixtrain. Beachten Sie: Nicht immer ist die Sitz­platz­reser­vierung beim Preis­vergleich berück­sichtigt.

*Absatz korrigiert am 17.04.2018

Mehr zum Thema

  • Fahr­gast­rechte Bahn Entschädigung bei Verspätung, Streik, Zugausfall

    - Bahnfahrer können Entschädigung fordern, wenn sie am Ziel eine Verspätung von mindestens 60 Minuten haben – auch, wenn Streiks oder Unwetter der Grund dafür waren.

  • Fahr­radmitnahme im Zug Gut planen, entspannt ankommen

    - Bahnreisen samt Velo und Gepäck profitieren von früher und guter Planung. Empfehlungen der Stiftung Warentest für ein entspanntes Hin und Weg bei Radtouren.

  • Bahn-Fahr­karten­automat Kaputt – was nun?

    - Ist der Fahr­karten­automat am Bahnhof kaputt, können Reisende nicht einfach in den nächsten Zug steigen, so die Deutsche Bahn. Das ist nur erlaubt, wenn es keine...

4 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 04.05.2018 um 14:35 Uhr
Lt. AGB von Flixbus kein SÖP Mitlgied

@alle: flinlflonk hat Recht. Der Anbieter hat uns mitgeteilt, dass die Tochterfirma FlixTrain nicht Mitglied der Soep ist. Zu unser Frage, ob eine Mitgliedschaft in Zukunft zu erwarten ist, wurde keine Stellung bezogen. Und warum, teilte man uns auch nicht mit. (maa)

flinlflonk am 18.04.2018 um 11:05 Uhr
Lt. AGB von Flixbus kein SÖP Mitlgied

Stimmt, Flixbus ist Mitlgied, Flixtrain wird aber laut den AGB von Flixbus explizit ausgeschlossen:
"Sollte es zwischen der FlixMobility GmbH/ FlixBus DACH GmbH und dem Fahrgast in Bezug auf die Leistungserbringung zu Meinungsverschiedenheiten kommen, erklärt sich die FlixMobility GmbH/ FlixBus DACH GmbH für den Busverkehr dazu bereit, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen."
und weiter:
"Im Falle von Meinungsverschiedenheiten in Bezug auf die Leistungserbringung hinsichtlich des Verkehrsmittels Eisenbahn nimmt die FlixMobility GmbH/ FlixTrain GmbH hingegen nicht an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil."
https://www.flixbus.de/fahrgastrechte

Profilbild Stiftung_Warentest am 17.04.2018 um 14:26 Uhr
Schlichtungsstelle SÖP

@flinlflonk: Laut Internetseite der Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) ist die FlixMobility GmbH Mitglied. Zu ihr gehören die beiden Marken Flixbus und Flixtrain.
https://soep-online.de/assets/files/20.12.sop_Mitgliederliste.pdf (PK)

flinlflonk am 17.04.2018 um 10:42 Uhr
Nicht recherchiert

Schade, dass für diesen Artikel augenscheinlich wohl gar nicht recherchiert wurde.
Sonst hätte man erwähnt, dass Flixtrain leider ziemlich Verbraucherfeindlich ist und nur ungenügend über die Fahrgastrechte im Versptäungsfall aufklärt, beziehungsweise im Gegensatz zu Flixbus, Deutsche Bahn, Lufthansa usw., nicht mal Mitglied der Schlichtungsstelle SÖP ist und es somit für den Kunden sehr schwer wird, Fahrgastrechte geltend zu machen.