Bahnfahren Meldung

Auf den Stre­cken Köln–Hamburg und Stutt­gart–Berlin fährt jetzt auch der Flixtrain.

Flixbus, Markt­führer für Fernbus­linien, betreibt seit Kurzem auf den Stre­cken Köln-Hamburg und Stutt­gart-Berlin eine eigene Bahn­linie. Tickets gibt es ab 9,99 Euro unter flixtrain.de. Doch sparen Fernreisende tatsäch­lich, wenn sie auf den Bahn-Konkurrenten umsteigen? Die Verkehrs­experten der Stiftung Warentest haben Preise verglichen.

Köln-Hamburg: Ohne Kinder billiger...

Unser Preis­vergleich am 23. März für eine Reise am 30. März von Köln nach Hamburg zeigt die Unterschiede zwischen der Bahn und Flixtrain: Ein Erwachsener zahlte für das Ticket bei Flixtrain 29,99 Euro, Sitz­platz­reser­vierung inklusive. Bei der Deutschen Bahn hätte er auf dieser Strecke mit Sitz­platz­reser­vierung für die 2. Klasse etwas mehr bezahlt, nämlich 34,40 Euro.

... mit Kindern aber teurer

Reist er aber mit einem Kind unter 15 Jahren, ist die Bahn güns­tiger: Kinder bis einschließ­lich 14 fahren in Begleitung zumindest eines Eltern- oder Groß­eltern­teils kostenlos mit. Bei Flixtrain hätte unser Reisender mit Kind 59,98 Euro bezahlt, bei der Bahn mit Sitz­platz­reser­vierung weiterhin nur 34,40 Euro.

Ähnlich lange Fahr­zeiten

Hinsicht­lich der Fahr­zeiten ähneln sich beide Anbieter. Wählt der Reisende eine Strecke der Deutschen Bahn ohne Umsteigen, fährt er etwas mehr als 4 Stunden – und damit ähnlich lange wie mit dem Flixtrain.*

Tipp: Ob die Bahn oder Flixtrain güns­tiger ist, zeigen Vergleichs­portale im Internet (fromatob.de oder goeuro.de). Buchen können Sie dort oder direkt bei der Bahn oder Flixtrain. Beachten Sie: Nicht immer ist die Sitz­platz­reser­vierung beim Preis­vergleich berück­sichtigt.

*Absatz korrigiert am 17.04.2018

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.