Bahncard Meldung

Bahnfahrer, die flexibel bleiben wollen, sollten sich noch eine alte Bahncard sichern. Wer mindestens eine Woche im voraus weiß, welchen Zug er nehmen möchte, ist dagegen mit der neuen Bahncard besser dran.

Mit ihrem neuen Tarifsystem führt die Deutsche Bahn am 15. Dezember 2002 die neue Bahncard ein. Sie ist in der zweiten Klasse gültig und kostet nur noch 60 Euro, bringt aber prinzipiell nur 25 Prozent Ermäßigung. Sie wird ab dem 1. November parallel zur alten Bahncard verkauft.

Die alte Card für 140 Euro, die eine Ermäßigung von 50 Prozent in der zweiten Klasse bringt, wird nur noch bis zum 14. Dezember verkauft. Sie behält ab Kauf ein Jahr lang ihre Gültigkeit.

Der Kunde hat die Wahl. Die Neue lohnt sich für Reisende, die früh fest buchen können, durch die Einführung von Frühbucherrabatten. Denn die so genannten Plan-&-Spar-Tarife können nur mit der neuen Bahncard kombiniert werden.

Nach dem 15. Dezember erstattet die Bahn jedem Wechselwilligen den Restwert der alten Bahncard beim Kauf einer neuen, wenn die alte mindestens einen Monat gültig ist. Die Sonderkarten für Junioren, Senioren und Behinderte zum halben Preis entfallen ersatzlos.

Dieser Artikel ist hilfreich. 38 Nutzer finden das hilfreich.