Nach kleineren Blechschäden fährt die Polizei nicht in allen Bundesländern zum Unfallort. Die Beamten in Bayern kommen nur zu einem Bagatellunfall, wenn die Verkehrssicherheit beeinträchtigt ist. In Schleswig-Holstein werden sie lediglich aktiv, wenn der Anrufer inständig darum bittet. Eine Unfallaufnahme machen sie allerdings nicht, auch nicht in Thüringen und Sachsen.

In allen anderen Bundesländern gehören die Fahrt zum Unfallort sowie die Unfallaufnahme zum Pflichtprogramm.

Tipp: Sind Sie auf sich selbst gestellt, sollten Sie folgende Schritte unbedingt beachten:

  • Fotos machen.
  • Unfallskizze erstellen.
  • Zeugenanschriften notieren.
  • Schadensprotokoll von allen unterschreiben lassen.
  • Niemals ein Schuldbekenntnis abgeben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 491 Nutzer finden das hilfreich.