Bafög Meldung

Neue finanzielle Perspektiven: Bafög-Empfänger bekommen mehr Geld.

Bafög-Empfänger bekommen ab Oktober 2008 mehr Geld. Die Bedarfssätze werden um 10 Prozent erhöht. Der Förderungshöchstsatz steigt von 585 Euro auf 643 Euro.

  • Studentische Eltern. Wer während des Studiums ein Kind erzieht, das noch keine zehn Jahre alt ist, erhält zukünftig bis zu 113 Euro monatlich für die Betreuung. Noch mehr gibt es für weitere Kinder, die betreut werden müssen.
  • Nebenjob. Die Hinzuverdienstgrenze von 350 Euro wird angehoben. Bafög-Bezieher dürfen dann monatlich bis zu 400 Euro verdienen, ohne ihre Förderung zu gefährden.
  • Elternfreibeträge. Ob ein Kind überhaupt Bafög erhält, hängt vom Elterneinkommen ab. Die entscheidenden Elternfreibeträge steigen um 8 Prozent.
  • Auslandsstudium. Bereits jetzt gilt: Wer sein Studium im EU-Ausland beginnt, kann dafür ab dem ersten Semester Bafög bekommen. Bislang bekam nur Bafög, wer sein Fach ein Jahr an einer deutschen Uni studiert hatte. Der Europäische Gerichtshof erklärte das aber für unzulässig (Az. C-11/06 und Az. C-12/06).

Dieser Artikel ist hilfreich. 454 Nutzer finden das hilfreich.