Das wird gemessen

Messung nach EU-Standard

Die test-Umweltkarte zeigt die Badegewässerqualität an über 400 Badestellen. Ausgewählt wurden vor allem beliebte Badestellen mit überregionaler Bedeutung. Die Stiftung Warentest nutzte die Badegewässermessdatender Saison 2006. Ermittelt von den Gesundheitsämtern nach EU-Badegewässerrichtlinie 76/160/EWG, zur Verfügung gestellt vom Umweltbundesamt.

Bewertung der Stiftung Warentest

Die Einstufung eines Gewässers basiert zum Teil auf der Untersuchung mehrerer Badestellen. Die Stiftung Warentest berücksichtigte gesamt- und fäkalcoliforme Bakterien, Mineralöle, Tenside und Phenole. Für eine blaue Bewertung (empfehlenswert) musste die Wasserqualität nicht nur den EU-Grenzwerten sondern auch den strengeren EU-Richtwerten genügen. Minuspunkte verteilten die Tester für zu geringe Sichttiefen, Algenblüten und Badeverbote. Auch die Ergebnisse der Vorjahre gingen in die Bewertung ein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 627 Nutzer finden das hilfreich.