Badegewässer Meldung

Nicht nur sauber, sondern rein will es die EU.

Die EU in Brüssel hat ihre Badegewässer-Richtlinie verschärft. Seit März gelten einige neue, strengere Grenzwerte für die Wasserqualität. Sie sollen das gesundheitliche Risiko beim Baden in Flüssen, Seen und Küstengewässern weiter vermindern. Bis die Bundesländer nach der novellierten Richtlinie messen, kann aber noch einige Zeit ins Land gehen, denn es gilt eine Übergangsfrist bis 2008. Dann muss die Richtlinie spätestens in nationales Recht umgesetzt sein. Die Erhebungen der Stiftung Warentest, die regelmäßig die Qualität der deutschen Badegewässer veröffentlicht, basieren auf den saisonalen Badewasserdaten der Bundesländer. Die neue Umweltkarte Badegewässer für 2006: siehe Link. Grundlage der Bewertung unserer Untersuchung sind die zurzeit noch geltenden Grenzwerte.

Dieser Artikel ist hilfreich. 41 Nutzer finden das hilfreich.