Back­öfen im Test

Glossar

Back­öfen im Test

  • Testergebnisse für 13 Elek­trische Ein­bauba­cköfen 09/2019
  • Testergebnisse für 13 Elek­trische Ein­bauba­cköfen 03/2017
Inhalt

Aquaclean, Easyclean. So oder ähnlich heißen Reinigungs­hilfen, bei denen Wasser­dampf Verschmut­zungen lösen soll. Das kann als extra Reinigungs­programm einge­richtet oder nur Werbe­botschaft für die Methode sein, bei geringer Hitze Wasser mit oder ohne Spül­lauge verdampfen zu lassen. Das geht übrigens in jedem Back­ofen.

Auto­matik­programme. Das sind vorgegebene, zeit- und/oder temperatur­gesteuerte Programmierungen. Die einfachste Variante: Der Back­ofen schaltet sich über den Timer auto­matisch ein und aus. Dann gibt es fest installierte Einstel­lungen wie bei der Auftaufunk­tion. Bei anspruchs­vollen Programmen gibt der Benutzer zum Beispiel Speiseart und Gewicht ein. Das Gerät wählt danach selbst Behei­zungs­art, Temperatur und die Dauer aus.

Behei­zungs­arten. Ober- und Unter­hitze, Heiß­luft oder Umluft (siehe unten) sowie Grill sind Stan­dard. Andere Funk­tionen ergeben sich aus Kombinationen daraus. So kombiniert Umluft­grillen Gebläse und Grill, die Pizza­stufe Gebläse und Unter­hitze.

Einbauback­ofen. Vom Koch­feld unabhängiger Back­ofen zum Einbau in ein Küchenmöbel, meist in Sicht­höhe, seltener unter der Arbeits­platte. Hat nur Schalter und Knebel für den Back­ofen­betrieb. Zum Kochen ist ein Koch­feld mit eigener Schalt­technik erforderlich.

Einbauherd. Back­ofen mit kompletter Schalt­technik auch für das Koch­feld. Wird unter der Arbeits­platte einge­baut und mit einem passenden, separaten Koch­feld darüber verbunden.

Heiß­luft. Ein Ringheizkörper produziert heiße Luft, ein Gebläse verwirbelt sie im gesamten Back­raum. Die Hitze erreicht die Speisen von allen Seiten. So lässt sich auf mehreren Ebenen backen und braten bei zirka 20 Grad nied­rigeren Temperaturen als bei Ober-/Unter­hitze. Aber zum Beispiel sehr empfindliche Speisen wie Soufflé miss­lingen leicht bei der verwirbelten Hitze.

Back­öfen im Test

  • Testergebnisse für 13 Elek­trische Ein­bauba­cköfen 09/2019
  • Testergebnisse für 13 Elek­trische Ein­bauba­cköfen 03/2017

Katalyse. Poröse Email- oder Keramik­beschichtung auf Innenwänden und Decke, der Katalysatoren (Metall­oxide) beigemischt sind. Die Stoffe lassen Fett­partikel in Wasser und Kohlen­dioxid zerfallen. Das passiert während des Bratens und Backens bei Temperaturen über 200 Grad Celsius. Zucker- und säurehaltige Verschmut­zungen gehen aber nicht so gut ab. Die Beschichtung reagiert empfindlich auf Back­ofen­spray, Scheuer­mittel, feste Bürsten, Scheuer­schwamm und Putzwolle. Deshalb nur mit weichem Schwamm und wenig Spül­mittel reinigen. Auch nutzt sie sich mit der Zeit ab. Gut, wenn sich die Teile dann auswechseln lassen.

Konventionelle Behei­zung. Damit ist die klassische Ober- und Unter­hitze gemeint. Von oben sorgt ein freiliegendes Heiz­rohr für Hitze, von unten ein verdecktes unter dem Back­ofenboden. Lässt sich oft auch separat schalten; eignet sich für alle Speisen.

Perfect­clean, cleanemail. So oder ähnlich heißen spezielle Emaillierungen und Antihaft­beschichtungen auf Blechen und Innenwänden. Sie sollen das Einbrennen von Essens­rück­ständen verringern und das Säubern erleichtern.

Pyrolyse. Effektives, aber stromzehrendes Reinigungs­programm, bei dem sich der Back­raum auf zirka 500 Grad Celsius aufheizt und die Verschmut­zungen zu Asche verbrennen. Die braucht der Nutzer dann nur noch auszuwischen.

Schnel­laufheizen. Mehrere Heizquellen gleich­zeitig, zum Beispiel Ober-/Unter­hitze plus Heiß­luft, verkürzen die Aufheiz­zeit deutlich. Nach Erreichen der gewählten Temperatur schaltet der Back­ofen auto­matisch auf die einge­stellte Behei­zungs­art um.

Umluft. Wie Heiß­luft, aber ohne extra Heizquelle. Ein Gebläse verwirbelt die heiße Luft der Ober- und Unter­hitze, beim Umluft­grillen die vom Grill. Vorteil: Das halbierte Hähn­chen bräunt rundum. Umluft oder Heiß­luft – im Ergebnis macht das keinen Unterschied.

Back­öfen im Test

  • Testergebnisse für 13 Elek­trische Ein­bauba­cköfen 09/2019
  • Testergebnisse für 13 Elek­trische Ein­bauba­cköfen 03/2017

Mehr zum Thema

  • Staubsauger im Test Akkus­auger gegen Boden­staubsauger

    - Test­ergeb­nisse, Preise und Ausstattung für 114 Staubsauger: Mit dem Staubsauger-Test der Stiftung Warentest finden Sie den richtigen Sauger!

  • Geschirr­spüler mit Warm­wasser­anschluss Strom sparen beim Spülen

    - Die Spül­maschine mit Warm­wasser zu betreiben, kann Energie sparen – doch es kommt darauf an, wie das Warm­wasser erhitzt wird und wie weit sein Weg zum Geschirr­spüler ist.

  • Produktwarnung bei Wasch­maschinen Bosch-Siemens-Geräte mit loser Trommel

    - Die Bosch-Siemens-Hausgeräte-Gruppe (BSH) warnt vor einer Charge von Wasch­maschinen der Marken Bosch, Siemens und Constructa. Bei den betroffenen Modellen aus dem...

118 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 20.10.2021 um 11:59 Uhr
Energieverbrauch

@Deee: Ein Gerät mit dem Energielabel A+ arbeitet energiesparender als mit A. In den kommenden Jahren werden auch Backöfen das neue Energielabel bekommen: https://www.test.de/Neue-Energielabel-Das-bringt-der-Etikettenwandel-5675849-0/

Deee am 20.10.2021 um 08:34 Uhr
Energieverbrauch einschätzen

Da der letzte Backofentest schon etwas her ist: lässt sich als Laie der tatsächliche Energieverbrauch von Backöfen anhand von Energielabeln oder Wattzahlen abschätzen? Kann ich davon ausgehen, dass ein Gerät mit A+ immer bzw. grundsätzlich stromsparender arbeitet als ein A-Klasse-Gerät?

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.05.2021 um 11:17 Uhr
Testvorschlag

@Testmensch100: Ihren Kommentar nehmen wir gerne als Testanregung auf und leiten sie an das zuständige Untersuchungsteam weiter. (Se)

Testmensch100 am 02.05.2021 um 14:42 Uhr
Wir es auch ein Test über Backpapier geben?

Vielen Dank für den Backofen-Test: der Backofen ist jetzt gut!
Mir sind aber große Unterschiede beim Backpapier aufgefallen. Bei manchen gehen fettige Dinge so durch, bei andern nicht. Vor allem interessiert mich auch die Umweltbilanz vom Backpapier.
Einen Test hierzu fände ich sehr wünschenswert! Vielen Dank!

Profilbild Stiftung_Warentest am 11.01.2021 um 14:15 Uhr
Ihre Nachfrage zu Gewährleistung

@Niwe: Leider können wir Ihnen zu den Erfahrungen der Nutzer mit dem angefragten Backofen von Siemens keine Einschätzung geben. In unserer Untersuchungen sind die beschriebenen Mängel nicht aufgetreten.
Für eine juristische Einschätzung der Reklamationsfragen würden wir Ihnen empfehlen, sich an Ihre lokale Verbraucherzentrale zu wenden, Adressen und Beratungsangebote finden Sie unter www.verbraucherzentrale.de . (spl)