Back­fisch Meldung

Eine Frage der Hülle. In Back­teig (links) steckt weniger Fisch als unter klassischer Panade (rechts).

Back­fisch­stäbchen sind keine klassischen Fisch­stäbchen. Verbraucher sollten genau hinsehen. Darauf macht auch das Portal lebensmittelklarheit.de aufmerk­sam. So bietet Iglo neben Fisch­stäbchen verstärkt „Back­fisch-Stäbchen“ an. Beide Packungen kosten mit 2,89 Euro gleich viel – doch für die Back­fisch­variante erhalten Kunden deutlich weniger: So sind 13 statt 15 Stück in der Packung, der Inhalt wiegt 364 statt 450 Gramm. Der Fisch­anteil liegt nur bei 49 Prozent – bei typischen Fisch­stäbchen müssen es nach den Leitsätzen des Deutschen Lebens­mittel­buchs mindestens 65 Prozent sein. Aus den Leitsätzen geht auch hervor, dass gleich­mäßig geformter Fisch in Back­teig einen Fisch­anteil von mindestens 50 Prozent haben müsste – das hält Iglo nicht ein. Fazit: Iglos Back­fisch-Stäbchen liefern mehr Panade als Fisch. Auch Fett- und Kalorien­gehalt sind höher als bei den Fisch­stäbchen.

Tipp: Wer Back­teig liebt, sollte bei Fertigback­fisch zu größeren Stücken greifen – der Fisch­anteil ist dann meist höher. Am besten: Filets selbst panieren. Viele weitere Infos rund ums Thema Fisch finden Sie in unserem Ratgeber Fischkauf.

Ergän­zung vom 04.10.2017: Der Anbieter ist der Auffassung, seine Back­fisch-Stäbchen seien „unregelmäßig geformte kleinmaßige Erzeug­nisse“; solche sind in den Leitsätzen mit „mindestens 40 Prozent“ Fisch­anteil beschrieben. Das hält Iglo ein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.