So haben wir getestet

Im Test: 11 Babytragen – 7 Voll­schnallen- und 4 Halb­schnallen-Tragen – sowie 4 Tragetücher für den Trans­port vom Säugling bis zum Kleinkind. Wir kauf­ten die Produkte im Juli 2019 ein. Im November 2019 befragten wir die Anbieter nach den Preisen.

Unter­suchungen: Für die Prüfungen der Tragetücher wurden sie bauchseitig in der Wickel-Kreuz-Trage gewi­ckelt, auf dem Rücken in der Wickel­kreuz-Rück­entrage­technik sowie auf der Hüfte in der Hüfschlinge.

Kind- und eltern­gerechte Gestaltung: 45 %

Mit Tragepuppen prüften wir die ergono­mische Eignung fürs Kind. Zweifels­fälle testeten wir noch mit echten Kindern.

Zwei Experten beur­teilten die ergono­mische Eignung. Dabei achteten sie auf die Stüt­zung des Kopfes, des Rückens und die Breite des Sitz­stegs, die für eine korrekte Spreiz-Anhock- bzw. M-Haltung der Beine erforderlich ist. Die Eignung für das Baby beur­teilten sie mithilfe einer Tragepuppe, die einem Neugeborenen mit 3,5 kg Gewicht sowie einer Körpergröße von 53 cm entspricht. Die Eignung für das Kleinkind beur­teilten sie mithilfe einer Tragepuppe, die einem einjährigen Kind mit 9 kg Gewicht und einer Körpergröße von 76 cm entspricht. Die ergono­mische Eignung für kleine und große Erwachsene ermittelten die Experten unter anderem mithilfe der Hüftgurt­umfänge und der Schultergurtlängen. Den Komfort für das Kind bewerteten sie unter anderem anhand der Fest­halte­möglich­keiten sowie der Geräusche beim Verstellen und Ablegen der Tragen. Den Komfort für den Erwachsenen bewerteten sie unter anderem anhand der Qualität der Pols­terung, der Bewegungs­freiheit und der Gewichts­verteilung. Sie prüften auch, ob die Tragen und Tücher Sonnen­schutz bieten.

Hand­habung: 35 %

Ein Experte prüfte die Warnhin­weise in der Gebrauchs­anleitung. Fünf geschulte Tester beur­teilten unter anderem deren Verständlich­keit und Über­sicht­lich­keit. Das Anbringen, Abnehmen und Tragen beur­teilten fünf Versuchs­personen (drei Frauen und zwei Männer) unter der begleitenden Beob­achtung eines Experten mithilfe der oben beschriebenen einjährigen Tragepuppe. Für die Trage­option vor dem Körper setzten sie das Kind mit Blick­richtung zu den Eltern in die Trage. Wenn vom Anbieter empfohlen, prüften sie außerdem das Tragen auf dem Rücken und auf der Hüfte. Zudem beur­teilte der Experte die Verarbeitung der Babytragen und -tücher und wie leicht sie sich reinigen lassen.

Sicherheit und Halt­barkeit: 10 %

Wir bewerteten, ob das Kind gegen das Heraus­fallen gesichert ist und ob sich die Gurte selbst­ständig öffnen oder durch das Kind öffnen lassen. Zusätzlich belasteten wir die Tragen und Tücher dyna­misch auf einem Prüf­stand entsprechend dem zulässigen Gesamt­gewicht. Wir über­prüften auch, ob das Verpackungs­material eine Ersti­ckungs­gefähr­dung darstellt. Bei den Prüfungen orientierten wir uns an den Vorgaben der Normen Din EN 13209–2:2016 sowie Din CEN/TR 16512 / Din Spec 31014.

Schad­stoffe: 10 %

Wir untersuchten Tragen und Tücher auf poly­zyklische aromatische Kohlen­wasser­stoffe (PAK) in Anlehnung an die GS-Spezifikation AfPS GS 2014:01 PAK, Weichmacher (Phthalate) nach Extraktion mit GC-MS und weitere Schad­stoffe wie die in DIN EN 71–9 und der Spiel­zeug­richt­linie aufgeführten Flamm­schutz­mittel nach Extraktion mit GC-MS. Zudem Form­aldehyd und kurz­kettige Chlorparaf­fine sowie verbotene Azofarb­stoffe.

Abwertungen

Abwertungen bewirken, dass sich Mängel verstärkt auf das test-Qualitäts­urteil auswirken. Sie sind in der Tabelle mit einem Stern­chen *) gekenn­zeichnet. Folgende Abwertungen haben wir einge­setzt: Lautete das Urteil für kind- und eltern­gerechte Gestaltung ausreichend, konnte das test-Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein. War die ergono­mische Eignung für das Baby ausreichend oder schlechter oder die ergono­mische Eignung für das Kleinkind mangelhaft, konnte die kind- und eltern­gerechte Gestaltung nur eine halbe Note besser sein. Lauteten die Noten für Sicherheit und Halt­barkeit oder Schad­stoffe mangelhaft, konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Jetzt freischalten

TestBabytragen und Tragetücher im Testtest 01/2020
2,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel mit Testtabelle (inkl. PDF, 7 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,90 € pro Monat oder 54,90 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur knapp 5 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 31 Nutzer finden das hilfreich.