Tipps

So pflegen Sie richtig

  • Ohne Parfüm. Benutzen Sie Babypflegetücher mit der Kennzeichnung sensitiv – ohne Öl und ohne Parfüm. Sie sind besonders hautverträglich. Siegel und Werbeaussagen wie „dermatologisch getestet“ können Sie dagegen vergessen. Die Anbieter dürfen solche Aussagen fast beliebig verwenden.
  • Ausprobieren. Probieren Sie aus, welche Pflegetücher Ihr Kind am besten verträgt. Die Wirkstoffe sind zwar ähnlich, Menge und Zusammensetzung können sich aber unterscheiden.
  • Vorputzen. Wischen Sie den Po Ihres Kindes zunächst grob sauber. Mit Toilettenpapier oder mit dem sauberen Zipfel der Windel. Anschließend reichen ein bis zwei Pflegetücher.
  • Zum Po. Wischen Sie bei Mädchen stets von der Scheide zum Po. Nicht umgekehrt, damit keine Darmbakterien in die Scheide gelangen.
  • Vorsichtig wischen. Tupfen Sie bei Mädchen auch die Schamlippen ab und die Falte zwischen den großen und kleinen Schamlippen. Vorsicht bei Jungen. Wischen Sie den Penis nur ab. Schieben Sie die Vorhaut nicht zurück. Sie ist in den ersten Lebensjahren noch nicht elastisch.
  • Verschließen. Verschließen Sie die Packung mit den Pflegetüchern nach jedem Gebrauch. Die Tücher trocknen sonst aus. Lassen Sie die Packung nicht lange in der Sonne oder im Auto liegen. Die Tücher können schimmeln.
  • Universell. Babypflegetücher sind universell einsetzbar. Frauen von Welt nutzen sie auch zum Abschminken oder Schuhe putzen. Parfümfreie Tücher sind auch für Kinderhände und Babymünder ok. Probieren Sie es aus.
  • Nicht in die Toilette. Werfen Sie benutzte Pflegetücher in den Müll, nicht in die Toilette. Die Tücher belasten die Umwelt. Sie sind nur schwer biologisch abbaubar.

Wickeln heißt Wohlfühlen

  • Sauber und trocken. Halten Sie Babys Po stets sauber und trocken.
  • Häufig wickeln. Das feuchtwarme Windelklima belastet die Haut. Wickeln Sie Ihr Kind regelmäßig. Neugeborene sieben- bis achtmal am Tag, Babys etwa fünfmal am Tag. Lassen Sie sich beim Wickeln ruhig Zeit.
  • Schön warm. Wickeln Sie Ihr Kind stets in angenehmer Atmosphäre. Wohlig warm und ohne Zugluft. Die Raumtemperatur sollte bei 22 bis 24 Grad liegen. Achten Sie darauf, dass das Fenster geschlossen ist.
  • Ohne Windel. Luft tut der Haut gut. Lassen Sie Ihr Kind in einem warmen zugfreien Raum ruhig mal nackend strampeln. Die Zeit ohne Windel ist wie Urlaub für die Haut.
  • Nicht zu viel. Setzen Sie Pflegetücher sparsam ein. Die Tenside in der Pflegelotion können sonst den Säure-Base-Mantel der Haut angreifen. Wischen Sie nicht mehr als nötig. Zu Hause reicht Wasser und - bei Stuhlgang - ein wenig parfümfreie Babyseife.
  • Ohne Tücher. Verzichten Sie auf Pflegetücher, wenn der Po Ihres Kindes wund ist. Reinigen Sie die Haut dann nur mit Wasser. Lassen Sie Luft an die entzündeten Stellen. Verzichten Sie auf Windeln so oft es geht.

zurück zum Online-Test

Dieser Artikel ist hilfreich. 1464 Nutzer finden das hilfreich.