Baby­nahrung Bakterien gegen die Allergie

29.08.2013
Inhalt
Baby­nahrung - Bakterien gegen die Allergie

Rätselhafte „GOS“ oder verheißungs­volle „Probiotik“: So lenken Hersteller von Säuglings­nahrung wie Hipp oder Humana die Aufmerk­samkeit frisch geba­ckener Eltern auf ihre Produkte. Lebende Mikro­organismen oder Kohlenhydrate werden Babymilch beigemischt und als Probiotika und Präbiotika angepriesen. Wer nicht stillt, soll so das Beste für eine gesunde Darm­flora seines Kindes tun können – und damit vielleicht auch Neuroder­mitis, Asthma oder Heuschnupfen vorbeugen. Immerhin hat jeder vierte Erwachsene eine Allergie, schon in Kindheit und Jugend trifft es 17 von 100.

test sagt, was es mit Prä- und Probiotika in Babymilch auf sich hat, und wie Sie Allergien vermeiden.

29.08.2013
  • Mehr zum Thema

    Medikamente im Test Augen schonen: Welche Konservierungs­mittel kommen in Augen­tropfen vor?

    - Sind Augen­mittel nicht konserviert, können sie schnell zu einer guten Brut­stätte für Keime werden. Das tut den kranken Augen nicht gut. Allerdings sind auch nicht alle...

    Medikamente im Test Pulver oder Spray – Asth­mamittel richtig anwenden

    - Um Asthma zu behandeln, muss man häufig inhalieren. Diese Mittel gibt es in erster Linie als Spray und Pulver. Beide Formen sind therapeutisch gleich­wertig,...

    Babybrei im Test Nur 7 von 20 Gläschen sind empfehlens­wert

    - Mit fünf bis sieben Monaten fangen Säuglinge an, Brei zu essen – idealer­weise Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Der Mittags­brei darf aber auch Nudeln oder Reis enthalten....