Inhaltsstoffe: Die meisten sind gefärbt, beduftet, konserviert

In einer Shampooflasche steckt vor allem Wasser. Nur etwa 20 Prozent sind Tenside (waschaktive Substanzen), Pflege- und Verdickungsstoffe. Farb-, Duft- und/oder Konservierungsstoffe sind meist auch dabei. Die können Hautreizungen oder Allergien auslösen, sind also für die empfindliche Kinderhaut unerwünscht. Wir fanden aber kein Shampoo, das völlig ohne auskam. Und sieben enthielten gleich alle drei Stoffe (Lidl, Penaten, Avon, Garnier, Schauma, Fa, Timotei). Drei Babyshampoos, nämlich Müller, Rossmann und Sante, verzichteten auf Farb- und Konservierungsstoffe, ebenso Lavera, das für Babys und Kinder gedacht ist.

  • Duftstoffe enthielten alle Shampoos. Ein Grund: Tenside haben immer etwas Eigengeruch. Man könnte ihn als muffig bezeichnen. Gerade unter den Parfümstoffen sind aber einige besonders allergieträchtig.
  • Konservierungsstoffe. Stark Wasserhaltiges ist anfällig für mikrobiellen Verderb. Den können Konservierungsstoffe oder bestimmte Rezepturen bremsen. Vier Produkte kommen ohne diese Zusätze aus.
  • Farbstoffe. Sie stecken in fünf Kinder- und zwei Babyshampoos. Das ist nicht zu verstehen, weil es bei Erwachsenenprodukten ohne geht. Das zeigte unser Test Duschbäder für empfindliche Haut.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2109 Nutzer finden das hilfreich.