Ab dem 10. Monat

Essen mit der Familie

Etwa ab dem 10. Monat beginnt das Kind mit der Familie zu essen. Aus den drei Brei- und den verbliebenen Milchmahl­zeiten werden nun drei größere Haupt- und zwei kleinere Zwischenmahl­zeiten. Gemüse, Kartoffel und Fleisch müssen nicht mehr püriert sein – es reicht, sie mit der Gabel zu zerdrücken beziehungs­weise klein zu schneiden. Unge­eignet sind jetzt aber immer noch kleine und harte Lebens­mittel wie Johannis­beeren oder Nüsse. Sie können beim Verschlu­cken leicht in die Luft­röhre gelangen.

Brot, Obst, Rohkost und Milch

Zum Frühstück und Abend­essen reicht es aus, wenn die Kleinen anfangs etwa eine halbe Scheibe Brot – klein geschnitten ohne Kruste – mit Butter, Streichwurst oder Frisch­käse und dazu etwas Obst oder Rohkost essen und eine Tasse Milch trinken. Das Brot sollte zumindest teil­weise Voll­korn­brot aus fein gemahlenem Voll­korn­mehl sein. Anstelle einer Brotmahl­zeit ist auch Müsli möglich. Zu den Zwischenmahl­zeiten gibt es auch Brot oder Zwieback mit Obst oder Gemüser­ohkost. Stillen ist weiterhin möglich, wenn gewünscht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 959 Nutzer finden das hilfreich.