BSE Meldung

Das ist nicht genau festgelegt. In der Regel besteht ein Dönerspieß aber überwiegend aus Rind, Schweinefleisch ist kaum dabei. Meist sind das bis zu 60 Prozent Hackfleisch, dazu kommen Scheiben von Rind, Kalb oder Lamm. Es gibt mittlerweile aber auch Spieße ganz aus Hack und auch solche, die nur Fleischscheiben enthalten. Meist kommen die Spieße vorgefertigt vom Produzenten zum Dönerstand. Bei den Fleischscheiben handelt es sich zumindest in Berlin meist um Bauchscheiben vom Kalb, also von jungen Tieren, die weit unter zwei Jahre alt sind. Bei ihnen gilt das BSE-Risiko als geringer. Ein Problem könnte der Hackfleischanteil bei vorproduzierten Spießen sein. Woher das dafür verwendete Rindfleisch stammt, war zumindest in der Vergangenheit nicht immer eindeutig ­ so die Auskunft aus Untersuchungsämtern.

Tipp: Weichen Sie gegebenenfalls auf Geflügeldöner aus, und zwar ohne Hackfleischanteil, das dann meist wiederum vom Rind stammt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 618 Nutzer finden das hilfreich.