BSE Special

Im November 2000 wurde in Deutschland der erste BSE-Fall entdeckt. Die Mär vom sauberen deutschen Rindvieh war dahin. Seitdem werden Schlachtrinder auf BSE untersucht. Die Verfütterung von Tiermehl ist allgemein verboten. Knapp sechs Jahre nach dem ersten Fall sind nun über 400 BSE-Rinder bekannt. Weniger als befürchtet, aber zuviele, um das Thema abzuhaken. test-Online sagt, was Sie über BSE wissen müssen.

Aktuell + + Aktuell + + Aktuell + + Aktuell + + Aktuell

BSE in Deutschland. 402 BSE-Fälle sind bisher bekannt. Spitzenreiter ist Bayern mit 141 BSE-Rindern. [31.08.2006]

Aktuelle Zahlen. Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft informiert regelmäßig über bestätigte BSE-Fälle. [31.08.2006]

Testalter erhöht. Deutschland hat das BSE-Test-Alter für Schlachtrinder von 24 auf 30 Monate erhöht. Rinder, die jünger als 30 Monate sind, werden nun nicht mehr auf BSE untersucht. Die Landwirtschaft spart dadurch Testkosten von etwa fünf Millionen Euro im Jahr. Die Erhöhung des Testalters sei ohne eine messbare Risikoerhöhung für Verbraucher möglich, sagte Gert Lindemann, Staatssekretär im Bundesverbraucherministerium. In den anderen Ländern der Europäischen Union gilt bereits ein Testalter von 30 Monaten. [27.06.2006]

Dieser Artikel ist hilfreich. 1739 Nutzer finden das hilfreich.